US-Quoten

«Fresh Off the Boat» legt weiter zu, «Last Man Standing» fällt auf Staffel-Tief

von

Bei ABC ging es erneut für die Comedyserie «Fresh Off the Boat» aufwärts, zumindest beim Gesamtpublikum. Bei FOX hingegen fiel «Last Man Standing» erstmals unter die Sechs-Millionenmarke.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 7,55 Mio. (3%)
  • FOX: 4,38 Mio. (4%)
  • ABC: 2,87 Mio. (3%)
  • NBC: 2,62 Mio. (2%)
  • The CW: 0,56 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Das hätte man nicht mehr erwartet, dass sich ABC auf dem 20-Uhr-Sendeplatz in direkter Konkurrenz zum von FOX wiederbelebten und sehr erfolgreichen «Last Man Standing»  bessern würde – doch diesen Freitag konnte «Fresh Off the Boat»  bei ABC erneut Zuschauer dazugewinnen; es sahen 3,46 Millionen Menschen ab zwei Jahren zu und somit so viele wie bisher noch nie in Staffel fünf. Schon in der vergangenen Woche knackte die Comedy erstmals in dieser Saison die Drei-Millionenmarke. Zum Bedauern von ABC wirken sich die gestiegenen Werte beim Gesamtpublikum jedoch nicht auf die Zielgruppen-Quote aus, die verharrt nämlich bei ausbaufähigen drei Prozent.

«Last Man Standing» musste zeitgleich bei FOX einen neuen Staffel-Negativrekord hinnehmen: Die Reichweite betrug nur noch 5,95 Millionen, bei den umworbenen 18- bis 49-Jährigen verlor man einen Prozentpunkt und verbuchte nun fünf Prozent Marktanteil. Trotz der Verluste: Bei den Jüngeren konnte Tim Allen niemand das Wasser reichen, stärkster Verfolger wurde CBS‘ «Blue Bloods»  um 22 Uhr mit vier Prozent Marktanteil. Ansonsten kam CBS um 20 und 21 Uhr mit «MacGyver»  und «Hawaii Five-0»  nicht über drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil hinaus, die Sehbeteiligungen bezifferten sich auf 6,23 Millionen sowie 7,86 Millionen.

Zurück zu FOX: Die «Cool Kids» erreichten um 20.30 Uhr vier Prozent, ein Prozentpunkt weniger als vor einer Woche. Mit 4,39 Millionen Zusehern ging es auch insgesamt binnen Wochenfrist leicht runter. «Hell’s Kitchen» sahen sich nach 21 Uhr noch 2,80 Millionen Amerikaner an, in der Zielgruppe lag die Quote bei drei Prozent.

Bei The CW erzielte «Dynasty» zur besten Sendezeit die bisher beste Reichweite: Mehr als 0,71 Millionen US-Bürger schalteten die zweite Runde bis dato noch nicht ein, rund 0,10 Millionen Zuschauer kamen somit neu hinzu. «Crazy Ex-Girlfriend»  stürzte im Anschluss auf 0,41 Millionen Zuseher, der Marktanteil betrug aber wie im Vorfeld auch bei nur ein Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/105279
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSteigende Quoten: «Wer weiß denn sowas?»-Euphorie ungebrochennächster ArtikelFantasy vs Comedy vs Action am Sonntagabend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung