Vermischtes

«Star Wars»-Realserie «The Mandalorian» schnappt sich «Narcos»-Star

von

Das aufwändige Format, das für den Disney-Streamingdienst Disney+ entsteht, besetzt Pedro Pascal in der Titelrolle.

«Star Wars» an den deutschen Kinokassen

  • «Krieg der Sterne»: 8,02 Mio. Ticketverkäufe
  • «Das Imperium schlägt zurück»: 5,05 Mio. Ticketverkäufe
  • «Die Rückkehr der Jedi-Ritter»: 5,05 Mio. Ticketverkäufe
  • «Die dunkle Bedrohung»: 8,97 Mio. Ticketverkäufe
  • «Angriff der Klonkrieger»: 5,70 Mio. Ticketverkäufe
  • «Die Rache der Sith»: 5,62 Mio. Ticketverkäufe
  • «Das Erwachen der Macht»: 9,02 Mio. Ticketverkäufe
  • «Rogue One»: 3,99 Mio. Ticketverkäufe
  • «Die letzten Jedi»: 5,89 Mio. Ticketverkäufe
  • «Solo»: 1,37 Mio. Ticketverkäufe
Disney und Lucasfilm üben sich in großer Geheimniskrämerei, wenn es um die erste Realserie aus dem «Star Wars»-Universum geht. Doch nach und nach sickern Informationen bezüglich «The Mandalorian» durch. Nachdem kürzlich bereits bekannt wurde, wer bei dem kostspieligen Format alles Regie führt (mehr dazu), wird nun zudem öffentlich, wer die zentrale Rolle in dem Weltall-Western übernimmt: Wie unter anderem der US-Branchendienst 'Variety' berichtet, sicherte sich Serienschöpfer Jon Favreau («Iron Man») für das Format die Dienste des «Narcos»-Stars Pedro Pascal.

Der 43-jährige Chilene ist abseits des Netflix-Drogendramas unter anderem aus dem dunklen Actionthriller «The Equalizer 2» sowie aus der verrückten und brutalen Agenten-Actionkomödie «Kingsman: The Golden Circle» bekannt. Außerdem hatte Pascal ein Gastspiel im HBO-Quotenkracher «Game of Thrones». «The Mandalorian» ist eine der zahlreichen Produktionen für den kommenden Disney-Streamingdienst Disney+ und spielt in der Zeit zwischen «Star Wars – Die Rückkehr der Jedi-Ritter» und «Star Wars – Das Erwachen der Macht».

Als ausführende Produzenten sind Jon Favreau, Dave Filoni, Kathleen Kennedy und Colin Wilson tätig, Karen Gilchrist agiert als ko-ausführende Produzentin. Die erste Staffel hat ein Budget von rund 100 Millionen Dollar und umfasst aktuellen Informationen zufolge voraussichtlich acht Episoden – ursprünglich wurden noch zehn Folgen kommuniziert. Neben «The Mandalorian» entwickeln Disney und Lucasfilm zudem eine «Rogue One»-Prequel-Serie rund um Diego Lunas Rolle Cassian Andor, einen moralisch flexiblen Rebellen.

Kurz-URL: qmde.de/105193
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Junge, der den Wind einfing»: Netflix sichert sich Chiwetel Ejiofors Regiedebütnächster ArtikelSatanismus zu Weihnachten: Netflix spendiert «Sabrina» ein Festtagsspecial
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung