Primetime-Check

Mittwoch, 7. November 2018

von

Das ZDF gewinnt den Mittwochabend mit dem zweiten Teil des Politthrillers Der Mordanschlag. Auch die anschließende Dokumentation zieht die Zuschauer in den Bann.

Mit dem Politthriller «Der Mordanschlag»  gelang dem ZDF zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr der Tagessieg. Insgesamt rund 3,86 Millionen Zuschauer schalteten zum 2. Teil des Zweiteilers ein, was einen Marktanteil von 13.1 Prozent bedeutete. Bei den Jüngeren waren es rund 420.000, entsprechend einem Marktanteil von 4,5 Prozent. Die um 21:45 Uhr folgende Dokumentation zum Film «Der Mordanschlag – Die Dokumentation»  verlor nur geringfügig Publikum. 3,45 Millionen bedeuteten zwar rund 400.000 Zuschauer weniger. Allerdings lag der Marktanteil im Gesamten bei 13,2 Prozent. Bei der Zielgruppe schalteten rund 440.000 Zuschauer ein, was den Marktanteil dort auf 5,1 Prozent hob.

Das Erste brachte am Mittwochabend den Film «Unser Kind»  zur Ehe für Alle und das Sorgerecht. Das reichte zu Platz zwei des Abends. Mit rund 2,57 Millionen TV-Zuschauern erreichte der Sender einen Marktanteil von 8,7 Prozent beim Gesamtpublikum. Beim jungen Publikum erreichte man 600.000 Zuschauer mit einem Marktanteil von 6,4 Prozent. «Plusminus»  erreichte anschließend noch 2,22 Millionen, was den Marktanteil auf 8,2 Prozent hielt. RTL zeigte ab 20:15 Uhr «Mario Barth präsentiert: Die Wahrheit über Mann und Frau» und erzielte damit 2,32 Millionen und einen Marktanteil von 8,1 Prozent im Gesamtpublikum. Bei den 14-49-Jährigen gelang sogar der Tagessieg mit 1,23 Millionen und einem guten Marktanteil von 13,3 Prozent.

Sat.1 hinkte mit «The Taste»  und 1,33 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 8,0 Prozent etwas hinterher. Bei den Jüngeren reichte es zu 740.000 und einem Marktanteil von 8,6 Prozent. ProSieben hielt am Serienmittwoch mit «9-1-1»  noch mit der privaten Senderkonkurrenz mit, als 1,42 Millionen des Gesamtpublikums einschalteten und für einen Marktanteil von 4,8 Prozent sorgten. Im Jüngeren Segment lag der Marktanteil sogar bei starken 10,3 Prozent, was 960.000 Zuschauer bedeutete. «Atlanta Medical»  hielt im Anschluss noch 1,08 Millionen Zuschauer insgesamt bei sich, mit einem Marktanteil von 3,8 Prozent. In der Zielgruppe lag man bei 740.000 und einem Marktanteil von 8,0 Prozent.

RTL II blieb mit «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen» in einer Doppelfolge hinter den Erwartungen zurück. Rund 740.000 Zuschauer schalteten ab 20:15 Uhr für zwei Stunden den Sender ein, was ein Marktanteil von 2,5 Prozent beim Gesamtpublikum bedeutete. Bei der relevanten Zielgruppe waren es rund 450.000 und ein Marktanteil von 4,8 Prozent. Kabel eins erreichte mit «Catch me if you can»  870.000 TV-Zuschauer mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent. Beim jungen Publikum sorgten 500.000 Personen für einen Marktanteil von 5,8 Prozent. VOX schlug mit «The Good Doctor»  in Doppelfolge richtig zu und gewann das Duell der kleinen Sender. Rund 1,90 Millionen entsprachen einem Marktanteil von 6,6 Prozent im Gesamtpublikum. Bei den Jüngeren waren es rund 850.000 Personen mit einem starken Marktanteil von 9,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/105058
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Taste» und Mario-Barth-Show verbessern sich deutlichnächster ArtikelZee.One wechselt den Vermarkter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung