Wer sah eigentlich...

Luke, der Jungbrunnen von Sat.1

von

Late-Night könnte eine glänzende Zukunft haben. Wenn man sich die genauen Zahlen von «Luke – Die Woche & Ich» anschaut, sogar ganz bestimmt.

Unsere These: Luke zündet vor allem bei den jüngeren Zuschauern ein Quotenfeuerwerk – und kommt bei Männern und Frauen fast gleichermaßen gut an.

Die exakten Zahlen: Mit durchschnittlich 13,2 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen lief es auch diesmal wieder ganz herausragend für eine neue Folge der von Lukes Firma Lucky Pics kommenden Sat.1-Late-NIght-Show «Luke – Die Woche & Ich» am späten Sonntagabend in Sat.1. Freilich profitierte das einstündige Format ab kurz vor 23 Uhr auch vom starken «The Voice of Germany»  im Vorlauf, aber eben nicht nur. Der genaue Blick auf die Zahlen offenbart etwas sehr Spannendes: Die Show ist bei Menschen unter 30 Jahren der absolute Renner:

22,8 Prozent Marktanteil generierte das Format bei den 14- bis 19-Jährigen, sogar 26,6 Prozent bei den 20- bis 29-Jährigen. 0,37 Millionen der 14- bis 29-Jährigen sahen Lukes Show am Sonntagabend. Vor dem Hintergrund, dass diese Altersklasse im Verdacht steht, sich immer mehr vom klassischen Fernsehen zu verabschieden, wird Luke für klassische Sender somit noch wichtiger. Zum Vergleich: Bei den 14- bis 29-Jährigen kommt Sat.1 bisher im Oktober auf 10,3 Prozent – Luke verdoppelte diesen Wert demnach.

Auch bei den 3- bis 13-Jährigen lief es mit über 22 Prozent Marktanteil sehr gut, wenngleich hier gerade einmal rund 30.000 Zuschauer gemessen wurden. Wann geht es für Kids heutzutage sonntags eigentlich ins Bett?

Der Erfolg von Luke reißt dann beim Publikum über 30 recht spontan ab. Bei den 30- bis 39-Jährigen kam die Produktion aus dem ehemaligen «TV total»-Studio noch auf 9,4 Prozent, bei den Zuschauern in den Vierzigern auf genau neun Prozent. Wenig verwunderlich: Bei den 50- bis 64-Jährigen, auf die die Sendung aber auch nicht zugeschnitten ist, wurden nur 6,4 Prozent erzielt.

0,70 Millionen zusehende Frauen ab 14 Jahren standen am Sonntag 0,51 Millionen Männern dieser Altersklasse gegenüber – somit schnitt Luke bei den Mädels mit 8,6 Prozent leicht besser ab als bei den Jungs (6%). Nicht uninteressant: Die weitaus besten Quoten nach Bildungsschicht geordnet holte Luke bei Abiturienten (12,4%), den niedrigsten Wert in diesem Bereich bei Volks- und Hauptschülern mit 5,4 Prozent. Über Lukes Witze am wenigsten lachen können derweil Beamte: Nur rund 10.000 schauten zu, die Quote in dieser Berufsgruppe lag bei gerade einmal 3,8 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/104827
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: What Shall We Do With The Drunken Pirate?nächster Artikel«Late Night Berlin»-Achterbahnfahrt geht weiter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung