Sportcheck

Führt die zweite Liga eine zusätzliche Anstoßzeit ein?

von

Schwarzer Samstag für den englischen Fußball: Leicester-Klub-Besitzer Srivaddhanaprabha starb bei einem Hubschrauber-Unglück.

Werden Zweitliga-Spieltage weiter zerstückelt?


Sporthighlights der kommenden Woche

  • Dienstag, 20.45 Uhr: DFB-Pokal, SV Rödinghausen - FC Bayern München (Das Erste)
  • Samstag, 15.30 Uhr: Bundesliga, u.a. mit FC Bayern - SC Freiburg & VfL WOlfsburg - Bor. Dortmund (Sky)
  • Sonntag, ab 5 Uhr: Motorrad, Großer Preis von Malaysia (Eurosport)
  • Sonntag, ab 15 Uhr: BBL, Bayreuth - Ulm (Sport1)
  • Sonntag, 16.45 Uhr: DEL, Straubing Tigers vs. Krefeld Pinguine (Sport1)
  • Sonntag, ab 18.55 Uhr: NFL, u.a. mit Los Angeles Rams - New Orleans Saints (ProSieben Maxx)
  • Der Quotenmeter.de-Exotentipp: Samstag, 18.25 Uhr - Wasserball-Champions-League, WASPO 98 Hannover - Olympiakos Piräus (Sport1)
Fußball-Traditionalisten werden wohl mit Naserümpfen auf die neuesten Pläne der DFL reagieren. Laut einem Medienbericht sollen die Spieltage der zweiten Fußball-Bundesliga um eine fünfte Anstoßzeit erweitert werden, womit die Spieltage weiter zerstückelt würden. Ganz zum Unmut der Fans, die sich jüngst erneut vehement über die fanunfreundlichen Montagsspiele beschwerten. Doch sowohl die Beibehaltung der Montagsspiele als auch eine mögliche neue Anstoßzeit am Samstag gegen 20.30 Uhr werden von den Vereinen mitgetragen. Die 18 Zweitliga-Klubs stimmten nämlich selbst für eine weitere Anstoßzeit, womit sich die Spiele noch besser vermarkten lassen und mehr Geld in die Klub-Kassen fließt. Bis Zweitliga-Teams dann wirklich direkt nach dem Bundesliga-Abendspiel am Samstag randürfen ist es aber noch eine Weile hin und ein paar Fragezeichen müssen noch beseitigt werden.

Aus der Versammlung der Klubs und deren Abstimmung ging nämlich zunächst nur hervor, dass DFL-Geschäftsführer Christian Seifert beim Verkauf der TV-Rechte von 2021/2022 an ermächtigt wird, über eine fünfte Anstoßzeit zu verhandeln. Ob diese dann auch umgesetzt wird, hängt von den Angeboten möglicher TV-Partner ab. Aktuell werden Zweitliga-Spiele noch freitags um 18.30 Uhr, samstags um 13 Uhr, sonntags um 13.30 Uhr und montags um 20.30 Uhr angepfiffen.

Sky Europa Experten


Sky Deutschland wird im Rahmen seiner Berichterstattung zur UEFA Champions League und dabei ganz besonders beim Frühstücksprogramm auf Sky Sport News HD künftig auf noch mehr Expertise setzen können. Fortan wird der Sender auch auf Fußball-Fachleute zurückgreifen können, die für Sky England und Sky Italia im Einsatz sind. Den Anfang machten in der zurückliegenden Woche schon Alessandro Del Piero und Gary Neville. Künftig sind auch Einsätze von Fabio Capello, Jamie Carragher oder Andrea Pirlo denkbar.

Europa League lohnt sich für Nitro


Viel Mühe hat sich Nitro in den vergangenen Jahren in Sachen Fußball gegeben. Auch von der schwachen Leistung des Talk-Formats «100% Bundesliga» hat sich der junge, auf Männer fokussierte Sender nicht entmutigen lassen und erst Highlightrechte an den Montagsspielen der Bundesliga erstanden und zuletzt Live-Rechte an der Europa League. Diese zahlt sich nun so richtig für Nitro aus. Den Sieg der Frankfurter Eintracht gegen Apollon Limassol verfolgten am Donnerstagabend 1,51 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, woraus ganz starke 8,9 Prozent Marktanteil in der für Nitro besonders wichtigen Zuschauergruppe von Männern zwischen 14 und 59 Jahren resultierten.

Schwarzer Samstag


An diese Samstagabend-Premier-League-Übertragung wird sich das Team von BT Sports wohl noch lange erinnern. Im negativen Sinne. Den ersten heftigen Schreckmoment gab es bei der Aufzeichnung einer Fußball-Sendung mit dem ehemaligen englischen Nationaltrainer Glenn Hoddle. Als dieser sich plötzlich unwohl fühlte, wurde die Aufzeichnung unterbrochen. Weil sich der Zustand des Experten verschlechterte (inzwischen ist klar: Er erlitt einen Herzinfarkt), fiel «BT Sports Score» letztlich sogar aus. BT versicherte natürlich ab 17.30 Uhr live aus dem Stadion zu berichten. Es sollte eine denkwürdige Live-Übertragung werden, an deren Ende man im Stadion von Leicester einen Hubschrauber starten sah und ihn wenig später abstürzten hörte. Das Ergebnis ist bekannt: Leicester-Klub-Besitzer Vichai Srivaddhanaprabha kam bei dem tragischen Unglück auf dem Parkplatz des Stadions ums Leben.

Quotenbox


Die besten Bundesliga-Konferenz-Quoten am Samstagnachmittag seit Ende August verzeichnete Sky am zurückliegenden Wochenende. Obwohl nur vier statt sonst fünf Matches parallel angepfiffen wurden, lag die ermittelte Reichweite bei 1,52 Millionen - in der Zielgruppe stieg die Quote sogar auf 17,7 Prozent. Ohne Frage: Sky war am Samstagnachmittag Marktführer. Sowohl Dortmund als auch Bayern, also die beiden Teams, die die Liga in den zurückliegenden Jahren ganz klar dominierten, spielten zu dieser Zeit. Weniger gefragt war hingegen der 4:0-Sieg der Hoffenheimer am Samstagvorabend im Topspiel gegen Stuttgart. Hier sank die Reichweite auf rund 520.000 Zuseher.

Immer populärer wird derweil American Football in Deutschland. Das London Game am Sonntagnachmittag zeigte diesmal wieder das "große" ProSieben: Die ersten beiden Viertel des Matches zwischen Philadelphia und Jacksonville kamen bei den klassisch Umworbenen auf gute 8,1 sowie 8,3 Prozent in der Zielgruppe. Die Viertel drei und vier holten schließlich 8,3 sowie 7,5 Prozent Marktanteil. Die ermittelte Reichweite stieg gegen Ende auf um die 670.000 Fans - ein sehr guter Wert für «ran NFL».

Kurz-URL: qmde.de/104804
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice of Germany» lässt angesichts starker Konkurrenz Federnnächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 28. Oktober 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung