EXKLUSIV  TV-News

Sky macht eigenen Jahresrückblick

von   |  2 Kommentare

Präsentiert wird dieser von Thomas Hermanns, der im kommenden Jahr auch in einer weiteren XL-Staffel von «Quatsch Comedy Club» zu sehen sein wird.

Grüne Produktion

Sowohl die Produktion des «Quatsch Comedy Club», als auch von «Thomas Hermanns Show» werden grün und damit umweltschonend realisiert. Unter anderem wurde am Set weitestgehend auf Einwegplastik verzichtet, bei der Studiobeleuchtung auf LEDs gesetzt und die Reisen der Künstler wurden größtenteils mit der Bahn realisiert.
Viel zu tun für Moderator Thomas Hermanns: Diese wird im Dezember erstmals einen eigenen Jahresrückblick für Sky1 präsentieren. Wie Quotenmeter.de erfahren hat, plant der Entertainment-Sender von Sky die Ausstrahlung von «Thomas Hermanns Show – Our Crazy Year»  für den 13. Dezember – einem Donnerstag ab 21.05 Uhr. Auf das vergangene Jahr zurückblicken werden in der Produktion Charlotte Würdig («X Factor»), Schauspieler Nicholas Ofczarek («Der Pass») sowie Entertainerin Gayle Tufts und YouTuber Firas Alshater.

Nicht die einzige kommende Aufgabe: Längst wurde eine weitere Staffel des «Quatsch Comedy Club»  bestätigt. Insgesamt wird es 18 Ausgaben geben, der Startschuss erfolgt hier am 31. Januar 2019 um 20.15 Uhr (ebenfalls ein Donnerstag). Die neue Staffel besteht konkret aus 16 Episoden plus zwei Best-Ofs. Wer steht diesmal auf der Bühne? Unter anderem Ilka Bessin, Lisa Feller, Faisal Kawusi, Johann König, Michael Mittermeier, Chris Tall und Kaya Yanar sowie Newcomer wie Felix Lohbrecht, Herr Schröder und Tutty Tran.

„Ich freue mich sehr, dass Sky nicht nur meiner erfolgreichsten Show, dem «Quatsch Comedy Club»  ein neues Zuhause gegeben hat, sondern auch mit mir allein das Thema ‚Talk ohne Tabus, Spaß ohne Hemmungen und Tanzen ohne Grund‘ bearbeitet. Meine Form von Entertainment hat beim medialen Dating den perfekten Partner gefunden!“ so Thomas Hermanns. Christian Asanger, als Chef der Entertainment-Sender von Sky für Sky1 verantwortlich, sagt: „Mehr Quatsch gab’s im Club noch nie: mehr Newcomer, mehr Frauen, mehr Stand Up Vielfalt. Neben unserer Talentschmiede legen wir in einer Folge den Fokus auch auf Österreich.“


Kurz-URL: qmde.de/104639
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Große Preis der USA begeistert das Gesamtpublikumnächster Artikel«Das Morgan Projekt» überholt «X-Men – Apocalypse»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
MtheHell
22.10.2018 15:45 Uhr 1
Oh Mann... Macht Sky nicht schon genug Werbung als PayTV-Sender?

Muss man jetzt auch noch eine Show produzieren, die außer Selbstbeweihräucherung keinerlei interessanten Ansatz hat?

Noch einmal den "Traumhaften Start von SkyQ" zelebrieren (LOL), die sagenhaften Eigenproduktionen (an denen man zum Teil nur zu einem kleinen finanziellen Teil beteiligt ist) und noch einmal die Wucht erörtern, mit der X-Factor den TV-Herbst aufgemischt hat (mit 40.000 Zuschauern im Schnitt)?

Dazu dann die "innovativen, neu definierten" Zukunftsgadgets vom anderen Stern wie die Sprachfernbedienung und den übergroßen Soundklotz huldigen, den neuen Ticket-Roku-Stick promoten und schon mal einen Ausblick auf die kommenden Knaller 2019 für die nächsten 40.000 Zuschauer geben?



Mann, mann, mann... Bin ich froh, dass PayTV längst nicht mehr zukunftsweisend und erst recht nicht notwendig ist.

Frohes neues 2019, weiterhin ohne Sky und seine viel umworbene Resterampe...;-b
torsten.partenheimer
22.10.2018 16:01 Uhr 2
Na hoffentlich vergessen sie dann nicht das In Memoriam für die ganzen Sender die sie dieses Jahr gestrichen haben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung