Quotennews

«The Good Doctor» kann fulminante Startwerte nicht halten

von

In Woche zwei überzeugte die neue US-Serie nach einem bärenstarken Start dennoch weiterhin. Und «Take Two» verbuchte im Anschluss einen neuen Bestwert.

Es war ein Einstand nach Maß und der US-Überraschungshit des Vorjahrs hielt, was er versprach. Die ersten zwei Folgen der neuen Drama-Serie «The Good Doctor»  hatten dem zuvor ganz schwachen VOX-Serien-Mittwoch am 10. Oktober wieder Leben eingehaucht. In Woche zwei servierte VOX erneut zwei Ausgaben des ABC-Formats, das diesmal zunächst 1,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren unterhielt. Insgesamt belief sich der Marktanteil damit auf 6,6 Prozent. Bei den jungen Zuschauern, von denen 0,87 Millionen zusahen, holte die Arztserie nach wie vor sehr gute 9,7 Prozent.

Ab kurz nach 21 Uhr verbesserte sich die zweite Episode auf 2,17 Millionen Interessenten, darunter 0,96 Millionen 14- bis 49-Jährige. Insgesamt bedeutete das 7,7 Prozent, bei den Werberelevanten sprangen 10,7 Prozent heraus. Damit lief «The Good Doctor» zwar gut, allerdings auch deutlich schlechter als noch zum Start. Die ersten beiden Ausgaben der Serie hatten sieben Tage zuvor 2,35 bzw. 2,70 Millionen Menschen aller Altersklassen interessiert und dabei 11,4 und später 13,6 Prozent in der Zielgruppe generiert.

Im Anschluss versuchten sich mit «Take Two»  und «Conviction»  wieder die Formate, die bereits seit Ende August am Mittwochabend versuchen, auf einen grünen Zweig zu kommen und für «The Good Doctor»  auf den späten Abend rückten. Eine neue Folge «Take Two» erreichte ab 22 Uhr diesmal 1,09 Millionen Menschen, was insgesamt 5,3 Prozent entsprach. Bei den jungen Zuschauern standen 7,4 Prozent durch Millionen Interessenten zu Buche. In der Vorwoche war die Krimiserie mit 6,6 Prozent dem VOX-Schnitt erstmals sehr nahegekommen, nun folgte ein neuer Bestwert und die erste wirklich sehenswerte Quote.

Ab kurz vor 23 Uhr unterhielt «Conviction» dann im Schnitt noch 0,62 Millionen Personen, die auch 0,24 Millionen Werberelevante umfassten. So ergaben sich 4,5 Prozent Gesamtmarktanteil und 5,3 Prozent beim jungen Publikum, was einen weiteren, allerdings sehr verhaltenen Sendungsrekord darstellt. Mit 5,1 Prozent hatte letzteres Format am 10. Oktober ebenfalls seinen bisherigen Bestwert erzielt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104567
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelReigns bringt «Game of Thrones» aufs Smartphonenächster ArtikelAchtungserfolg für «Achtung Kontrolle»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung