Quotencheck

«Koch die Box»

von

Die Produktion von Tresor TV versuchte eine originelle Show zu produzieren. Allerdings fiel diese beim Publikum durch.

Der Vorabend von kabel eins ist schon seit Jahren eine Baustelle, denn mit «Achtung Kontrolle!» werden seit Jahren nur noch magere Werte eingefahren. Neue Formate wie «Schrauben, sägen, siegen – Das Duell» und «Gekauft, gekocht, gewonnen» sind ebenfalls kein Straßenfeger. Zwischen dem 17. September und 12. Oktober 2018 setzte der Sender auf «Koch die Box».

Die Premiere fiel mit 0,57 Millionen Fernsehzuschauern, wovon 0,32 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren, recht gut aus. Zwischen 18.55 und 20.15 Uhr wurden gute fünf Prozent Marktanteil ermittelt. Doch schon am nächsten Tag ging das Interesse auf 0,43 Millionen Zuseher zurück. Am Mittwoch und Donnerstag kam die Sendung auf jeweils 0,41 Millionen Fernsehzuschauer. Bei den Umworbenen fuhr man drei Mal 3,8 Prozent Marktanteil ein. Schließlich kam die Freitags-Ausgabe noch auf 4,7 Prozent.

Die erste Woche war mit 0,47 Millionen Fernsehzuschauern und 4,2 Prozent Marktanteil wirklich kein Hit. Vielleicht lag das auch daran, dass das Konzept von Tresor TV unnötig kompliziert ist. Die Hobbyköche bekommen eine Box mit frischen Zutaten plus einem Erklärvideo von Koch Mario Kotaska zugeschickt. Der Haken: Die Teilnehmer müssen – aus welchem Grund auch immer – zwingend einen Bunsenbrenner benutzen und dürfen das Video nicht noch einmal anschauen.

Immerhin startete die Sendung mit 0,44 Millionen Menschen in die zweite Woche, allerdings waren nur 0,22 Millionen junge Menschen dabei. Die Quittung waren 3,3 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Die gesamte Woche war mit 3,6 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern alles andere als ein Hit. Es wollten nur 0,45 Millionen Menschen die fünf Episoden sehen, bei den jungen Zuschauern wurden 0,23 Millionen ermittelt.

Die erste Oktoberwoche fiel nicht besser aus: Die Gesamtreichweite fiel auf 0,42 Millionen Fernsehzuschauer, die 0,23 Millionen 14- bis 49-Jährigen blieben ebenso konstant wie der Marktanteil von 3,6 Prozent. Die vierte und letzte Woche startete mit 0,50 Millionen Zuschauern und 3,8 Prozent in der Zielgruppe. Am Dienstag und Mittwoch fuhr kabel eins mit «Koch die Box» 4,2 und 4,4 Prozent Marktanteil ein, ehe der Donnerstag wieder mit 3,5 Prozent Marktanteil floppte. Immerhin war das Finale mit 5,8 Prozent in der Zielgruppe ein Erfolg.

Im Durchschnitt erreichten die 19 Episoden nur 0,46 Millionen Fernsehzuschauer und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr «Koch die Box» 0,25 Millionen Zuseher ein, der Marktanteil lag bei 3,9 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/104566
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJürgen Vogel: 'Vielleicht läuft mein Geschmack einfach konträr zum Geschmack der breiten Masse'nächster ArtikelJetzt geht es ins Ausland: ZDF lässt «Matula» weiter ermitteln
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung