US-Fernsehen

Showtime verlängert Jim-Carrey-Serie

von

Kein Witz: Eine zweite Staffel ist in trockenen Tüchern.

Durchaus positive Kritiken bekam der jüngste Comedy-Versuch von Showtime, jenem US-Sender, der seit dem Ende von «Californication» in diesem Genre nicht mehr so richtig auf die Beine kam. Folglich geht deshalb auch die nun erfolgte Bestellung einer zweiten Staffel der Jim-Carrey-Serie «Kidding» in Ordnung.

Nur mit Blick auf die Quoten, stellen sich aber Fragezeichen. Nachdem die Premiere im linearen Fernsehen noch auf rund 0,44 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren kam, sanken die Reichweiten zuletzt während Folge fünf erstmals knapp unter die Marke von 0,2 Millionen. Wie stark die Serie auf Abruf ist, ist derweil unbekannt.

In Deutschland ist die Serie übrigens noch nicht zu sehen. Während Sky Atlantic HD die Serie in Großbritannien zeigt, suchen Sky-Kunden in Deutschland bis dato vergeblich nach dem Format.

Kurz-URL: qmde.de/104409
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Seattle Firefighters»nächster Artikel«Riverdale» kehrt nur mäßig zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung