US-Quoten

«Black Lightning»: Staffel 2 zum Auftakt mit Negativrekord

von

Ein besorgniserregender Vorbote für die kommenden Dienstagabende? Die CW-Superheldenserie «Black Lightning» kehrte mit ihrer bis dato niedrigsten Zuschauerzahl aus der Sommerpause zurück.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 9,73 Mio. (5%)
  • NBC: 8,31 Mio. (8%)
  • ABC: 6,55 Mio. (8%)
  • FOX: 2,50 Mio. (3%)
  • The CW: 1,63 Mio. (3%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Bei The CW kommt man so langsam auch in die neue TV-Saison an und setzt nun wieder auf Serien-Erstausstrahlungen am Dienstag. Zumindest auf dem 21-Uhr-Sendeplatz gab es da aber zum Auftakt keine guten Neuigkeiten: «Black Lightning» begann die zweite Staffel nämlich mit einem Negativrekord beim Gesamtpublikum, nur 1,20 Millionen Zuseher waren dabei – die erste Runde ging im April noch mit 1,68 Millionen Zuschauern zu Ende und bisher war eine Reichweite von 1,45 Millionen das Minimum. Immerhin blieb der Marktanteil in der Zielgruppe stabil bei soliden zwei Prozent. «The Flash»  kehrte mit besseren drei Prozent bei den Umworbenen zurück, insgesamt hatten 2,06 Millionen Amerikaner zugesehen – durchaus vertraute Werte also.

Bei ABC liefen die diesjährigen «American Music Awards»: Mit 6,55 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren setzte es einen Allzeit-Minusrekord, 2017 – da übrigens an einem Sonntag im November – lag die Sehbeteiligung noch bei rund neun Millionen. Dennoch ist das Meckern auf hohem Niveau, auch bei den Werberelevanten sah es mit acht Prozent trotz Verlusten erfreulich aus. Gleichauf lag «The Voice» bei NBC mit ebenfalls acht Prozent Marktanteil. Die Castingshow wurde von 9,02 Millionen US-Bürgern verfolgt.

Bei FOX verschlechterte sich die Lage von «The Gifted» , erneut gingen 0,2 Millionen Zuseher abhanden. Mit 2,05 Millionen lief es also so schlecht wie noch nie für die Mutanten. Bei den Jüngeren wiederholte man mit drei Prozent das Vorwochen-Ergebnis. Das jüngst wieder durch einen Darsteller-Abgang in die Schlagzeilen geratene «Lethal Weapon»  markierte mit 2,95 Millionen ebenfalls ein neues Tief (bislang lag jenes bei 3,09 Mio.), der Marktanteil blieb bei drei Prozent. Je einen Prozentpunkt gaben die CBS-Freshmans «FBI»  (von fünf auf vier Prozent) und «New Amsterdam» (von sieben auf sechs Prozent) nach 21 Uhr ab.

Kurz-URL: qmde.de/104390
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLaut Medienbericht: Sky gewinnt harten Kampf um Wimbledon-Rechtenächster ArtikelHBO startet einen weltweiten Streaming-Dienst
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Keine ewigen Marathonmatches mehr in #Wimbledon. Bei 12:12 im fünften Satz geht es künftig in den Tiebreak. Was haltet Ihr davon?
Jens Bohl
Die beste PK seit Trappatoni #FCBPK #Alledreihabenfertig
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Vielmachglas»

Zum Heimkinostart der sympathischen Wohlfühlkomödie «Vielmachglas» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung