Quotennews

«Kriminalreport» verliert bei Jung und Alt

von   |  1 Kommentar

Bis zur ernstzunehmenden «Aktenzeichen XY»-Alternative ist es aus Quotensicht für die ARD-Sendung noch ein weiter Weg.

Während die «Tagesschau» über die Zahlen und Fakten aus der Kriminalstatistik berichtet, liefert der «Kriminalreport» Hintergrundwissen, klärt auf und gibt den Betroffenen und Opfern von Kriminaldelikten eine Stimme. Im besten Fall kann die Sendung durch Aufklärungsarbeit dazu beitragen, Straftaten zu verhindern. Ich persönlich finde daher den Themenschwerpunkt Prävention besonders interessant.
Judith Rakers
Einige Wochen nach der ersten Ausgabe des neuen Service-Ratgebers, der zudem auch eine Fahndungssendung ist, kehrte am Montagabend «Kriminalreport» mit einer zweiten Ausgabe auf die Mattscheiben zurück. Das Erste sprach mit dem von Judith Rakers moderierten Magazin dieses Mal 2,31 Millionen Wissbegierige ab drei Jahren an, darunter befanden sich 0,51 Millionen 14- bis 49-Jährige. Zur besten Sendezeit glich dies mageren 7,6 Prozent Marktanteil insgesamt sowie mäßigen 5,4 Prozent bei den Jüngeren.

Zum Vergleich: Die erste Ausgabe des Formats brachte es am 27. August dieses Jahres noch auf 8,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, während bei den 14- bis 49-Jährigen damals mäßige 5,9 Prozent Marktanteil zustande gekommen sind.

Die Talkshow «Hart aber fair» verbesserte sich diesen Montagabend ab 21 Uhr auf 2,76 Millionen Interessenten ab drei Jahren und 0,53 Millionen Jüngere. Die von Frank Plasberg moderierte Sendung brachte es somit auf mäßige 9,6 Prozent Marktanteil bei allen Fernsehenden und auf ebenfalls mäßige 5,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die «Tagesthemen» kletterten ab 22.15 Uhr indes auf 10,3 Prozent sowie auf 6,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104336
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMutzke vor Moderations-Debütnächster Artikel«Naked Attraction» rettet lahmen RTL-II-Abend
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
09.10.2018 09:56 Uhr 1
Ob da das ERSTE noch lange Geduld haben wird??


Zumindest habe ich mich gewundert, daß Judith Rakers zum Ende nicht wie bei ihrer 1.Sendung gesagt hat, wann die nächste kommen wird.....komisch....

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung