TV-News

«Das Hohe Haus»: Phoenix zeigt Langzeit-Doku über den Bundestag

von

Gut ein Jahr nach der Wahl platziert der öffentlich-rechtliche Sender einen Themenabend, der sich mit Parlamentarismus und Demokratie in schwierigen politischen Zeiten befasst. Das Herzstück dieses Abends ist eine Langzeitbeobachtung des deutschen Parlaments.

«Das Hohe Haus»... da war doch was?

Im März 2014 veröffentlichte der inzwischen verstorbene Publizist Roger Willemsen bereits ein gleichnamiges Buch, für das sich Willemsen im damaligen Wahljahr 2013 monatelang in den Bundestag gesetzt hatte. Sein Bestseller bestand damals aber ausdrücklich nicht aus Interviews mit Politikern oder Journalisten, sondern aus subjektiven Beobachtungen und Einschätzungen sowie aus dem Parlamentsprotokoll, das knackige rund 50.000 Seiten umfasste.
Ein Jahr nach der Bundestagswahl stecken die beiden regierenden Fraktionen in einer tiefen Vertrauenskrise, spätestens seit ihrem abenteuerlichen Vorgehen in der Causa Maaßen stellt sich die Frage nach der Zukunftsfähigkeit der Großen Koalition mehr denn je - und das nur wenige Monate, nachdem sich Union und SPD einigermaßen zähneknirschend überhaupt auf eine Koalition einigen konnten. Es sind bewegte, latent chaotische, aber auch spannende Zeiten für das deutsche Parlament, das am 18. Oktober im Fokus eines Phoenix-Themenabends stehen wird.

Genauer gesagt wird um 20:15 Uhr zunächst die Dokumentation «Das Hohe Haus - Bewährungsprobe für den Bundestag» ausgestrahlt, für die Lars Seefeldt und Bernd Benthin ein Jahr lang die Dynamiken im Bundestag intensiv beobachtet haben. Wie verändert sich der Ton im Parlament? Funktionieren eingeübte Rituale noch? Wie sicher stehen die Grundpfeiler der Republik? Ist die Demokratie gar in einer Krise? Aus jeder der mittlerweile sechs Fraktionen haben die Filmemacher zudem einen Abgeordneten intensiver begleitet, die allesamt den Nachnamen Müller tragen. Mit Wolfgang Schäuble, Alice Weidel, Thomas Oppermann und Claudia Roth kommen überdies populäre Politiker in Interviews zu Wort.

Neben «Das Hohe Haus» , das schon jetzt fest auch für den Herbst 2019 eingeplant ist (dann als 90-Minüter) zeigt Phoenix am 18. Oktober dann ab 21 Uhr noch eine weitere Dokumentation namens «Der Reichstag» , die sich mit der Geschichte des deutschen Parlaments vom Kaiserreich bis heute befasst. Die Doku stammt aus der ZDF-Reihe «Superbauten der Geschichte»  und lief bereits im Februar dieses Jahres im Hauptprogramm.

Kurz-URL: qmde.de/104063
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Strike Back» geht in Runde sechsnächster Artikel«This Is Us»-Ensemble bekommt satte Gagenerhöhung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Aline v. Drateln
Zuschauer, denen heute #AnneWillTalk gefiel, sollten sich auch hierfür interessieren. #Lieblingsbuch https://t.co/RthTAaR5x7
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung