Sportcheck

UEFA plant Streaming-Dienst

von

SportCheck Wie Sky seine Sky-Ticket-Kunden für den Ausfall der vergangenen Woche entschädigt und wen Telekom Sport neu verpflichtet hat...

Stadtler und Schäfer in Magenta


Sporthighlights der kommenden Woche

  • Dienstag, 20.30 Uhr: Fußball Bundesliga, u.a. FC Bayern - Augsburg (Sky)
  • Mittwoch, 20.30 Uhr: Fußball Bundesliga, u.a. Dortmund - Nürnberg (Sky)
  • Donnerstag, 18.30 Uhr: Handball Bundesliga, u.a. Flensburg - Hannover (Sky)
  • Freitag, ab 8 Uhr: Golf Ryder Cup (Sky)
  • Freitag, 20.30 Uhr: Fußball Bundesliga Hertha - FC Bayern (Eurosport2 Xtra HD)
  • Samstag, 15.30 Uhr: Fußball Bundesliga, u.a. Wolfsburg-Gladbach und Schalke-Mainz, ab 18.30 Uhr "Topspiel" Leverkusen-Dortmund (Sky)
  • Samstag, 18 Uhr: Fußball Serie A Juventus - Neapel (DAZN)
  • Samstag, 18.30 Uhr: Fußball Premier League Chelsea - Liverpool (DAZN)
  • Samstag, 20.45 Uhr: Fußball La Liga Real Madrid - Atletico Madrid (DAZN)
  • Sonntag, 13 Uhr: Formel 1 in Russland (RTL)
  • Sonntag, 17 Uhr: Eishockey DEL Düsseldorf - Nürnberg (Sport1)
Neuzugang für die Eishockey-Crew von Telekom Sport: Seit dieser Saison berichtet auch Christoph Stadtler für das Projekt aus den Stadien der DEL. Stadtler feierte seinen Einstand bei der Heimpremiere des ERC Ingolstadt am zweiten Spieltag. Schon zuvor war er für Eishockey-Kommentare bekannt. Beim Streaming-Dienst DAZN begleitete er Spiele der Champions Hockey League und der National Hockey League (NHL). Zudem ist er für DAZN immer wieder auch im Fußball- und Football-Bereich im Einsatz.

Ebenfalls neu im Team von Telekom Sport ist Tobias Schäfer. Er feierte am vergangenen Freitag beim DEL-Spiel in Krefeld sein Debüt. Seine Stimme ist zahlreichen Deutschen derweil schon bekannt. In Nordrhein-Westfalen weckt er beim Sender 1LIVE zahlreiche (jüngere) Bürger.

UEFA schielt Richtung Formel1


Der europäische Fußballverband UEFA plant Medienberichten zufolge den Start eines eigenen Streaming-Dienstes. Somit eifert man ein Stück weit der Formel1 nach, die genau diesen Schritt im vergangenen Winter vollzogen hat. Allerdings will die UEFA ihre Top-Wettbewerbe, also etwa die Europa- oder Champions-League nicht über den neuen OTT-Dienst verwerten. Auch künftig sollen diese Rechte an klassische Fernseh- oder Streaming-Anbieter verkauft werden. Auf der eigenen Plattform will die UEFA vor allem Jugend- oder Frauenfußball-Spiele zeigen. Aus der Europa- oder Champions League könnte das umfangreiche Backstage-Material, das die UEFA produziert, auf der neuen Plattform zu finden sein. Das Projekt befindet sich noch in früher Planungsphase, weshalb ein Starttermin noch nicht absehbar ist.

Korb-Sport


Streaming-Dienst DAZN hat kurz vor dem Start der neuen Saison die Übertragungen für die spanische Basketball-Liga, die als einer der stärksten in Europa gilt, verlängert. Schon am Wochenende liefen die ersten Begegnungen des neuen Vertrags. Noch unklar ist, ob DAZN - wie in der Vorsaison - auch wieder von der Champions League des Basketballs berichten wird.

Entschädigt


Sky Deutschland hat sich ein kleines Zuckerl für alle Sky-Ticket-Kunden einfallen lassen, die am Mittwoch ein Ticket für die Champions League gebucht haben, dann aber nur eine Fehlermeldung zu sehen bekam, weil Sky Ticket als auch Sky Go in die Knie gingen. Alle Kunden, die betroffen waren, bekommen einen Monat das Sky Supersport-Ticket umsonst. Offenbar nicht entschädigt werden Bestandskunden, die das Spiel im linearen Fernsehen, nicht aber unterwegs via Sky Go, sehen konnten. Hier lässt sich für Sky eben nicht nachvollziehen, wer genau betroffen war…

Quotenbox


Die beiden großen UEFA-Wettbewerbe sind in der vergangenen Woche unter den Startwerten der Saison 17/18 verblieben. Sowohl Sky als auch Nitro spekulieren ja darauf, dass der Wegfall der Champions League im Free-TV zu steigenden Quoten führt. Bei Sky, weil es die wichtigen Spiele nur im Pay-TV zu sehen gibt und bei Nitro, weil es eben nur noch die Europa League for free gibt. Zumindest in der ersten Woche war genau das aber nicht der Fall. Das Dosen-Duell zwischen Leipzig und Salzburg kam auf 1,46 Millionen Zuschauer (zweite Halbzeit), Sky erreichte am Mittwoch mit der späten Übertragung (Bayern vs. Lissabon) knapp 1,2 Millionen Zuschauer und am Dienstag mit Schalke und Dortmund in der Konferenz etwas mehr als eine Million Fans. Da besteht sicherlich noch Luft nach oben. Eventuell muss sich das neue Rechtemodell auch noch einspielen, da bei Weitem noch nicht alle Zuschauer verstanden haben, was sie jetzt wo sehen können.

Für starke Zahlen war dann am Wochenende einmal mehr die Fußball-Bundesliga gut. Allen Aussagen, dass viel zu früh feststeht, dass Bayern sowieso gewinnt und bald vielleicht schon an Weihnachten Meister wird, sind die Reichweiten spitze. 1,37 Millionen Menschen sahen am Samstag ab 18.30 Uhr das Topspiel zwischen dem FCB und Schalke 04 - Sky kam so auf sechs Prozent Marktanteil und einen Saisonrekord auf diesem Sendeplatz. Zuvor hatte die Konferenz ab 15.30 Uhr 1,26 Millionen Menschen zum Abo-Sender geholt.

Kurz-URL: qmde.de/103987
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky-Abonnenten schauen vorwiegend Bundesliganächster ArtikelOhne Probleme: «Polizeiruf 110» lockt die meisten Zuschauer an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@swansgmunden und @bk_dukes siegen in der 8. Runde der Basketball-Bundesliga! #SkyABL #SSNHD https://t.co/mKLBC7DuBn
Moritz Lang
Ciao Tennisjahr 2018. Ich freue mich jetzt schon auf die kommende Saison! @SkySportNewsHD @SkySportDE https://t.co/g4FOVqbxSI
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung