International

Neues Gesetz: China beschränkt ausländisches Fernsehen

von

Die chinesische Regierung möchte mehr unkritische Inhalte. Zudem sollen in der Primetime keine Fremdproduktionen mehr laufen.

Am Freitag hat die chinesische Regierung einen neuen Plan für das Fernsehen bekannt gegeben. Demnach sollen ausländische Produktionen massiv beschränkt werden. So sollen die Fernsehsender maximal 30 Prozent der täglichen Sendezeit mit Fremdmaterial füllen. Innerhalb der Primetime, die in China von 19 bis 22 Uhr definiert wird, darf es nur noch eigene Inhalte geben.

Die Regierung sagt, dass man damit Inhalte ausschließen will, die zu Gewalt, Terrorismus, Anstiftung zum Verbrechen und Gefährdung der sozialen Stabilität und Beeinträchtigung der nationalen Stimmung aufrufen. Nicht nur die Fremdinhalte fallen unter diese Vorgaben, auch Eigenproduktionen sollen unkritisch ausfallen.

Das ist das erste Gesetz, das die neue Regulierungsbehörde, die seit März verantwortlich ist, aufstellt. Zuletzt wurden in China Live-Streaming und Online-Gaming massiv beschränkt, im Sommer wurde die chinesische Version von «Saturday Night Live»  aus dem Programm verbannt.

Mehr zum Thema... Saturday Night Live
Kurz-URL: qmde.de/103931
Finde ich...
super
schade
17 %
83 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelApple bestellt Drama von Chris Evansnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 20. September 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung