TV-News

Aylin Tezel und Jonas Nay drehen Auswanderer-Epos für Das Erste

von

Der historische Zweiteiler hört auf den Titel «Der Club der singenden Metzger» und versammelt auch hinter den Kulissen große Namen.

Das Erste hat sich für eine Bestselleradaption allerhand gewichtige Namen gesichert: Wie der öffentlich-rechtliche Sender mitteilt, haben die Dreharbeiten zu einem TV-Zweiteiler auf Basis des erfolgreichen Romans «Der Club der singenden Metzger» begonnen. Noch ist nicht sicher, dass der in Kroatien entstehende Historienfilm den Titel seiner von Louise Erdrich verfassten Vorlage beibehalten wird. Das Ensemble steht dagegen selbstredend schon fest und kann sich sehen lassen: Unter anderem übernehmen Jonas Nay («Deutschland '83», «Schweigeminute») und Aylin Tezel («Am Himmel der Tag» , «Zwischen Himmel und Hölle» , Dortmunder «Tatort») Hauptrollen in dem Film. Auch Leonie Benesch («Das weiße Band») und Sylvester Groth («Inglourious Basterds») spielen tragende Parts. Weitere Besetzungsmitglieder sind Vladimir Korneev, Therese Hämer, Claudia Kottal, Gerhard Liebmann, Martin Leutgeb sowie Maciej Salamon.

Die Regie übernimmt niemand Geringeres als Uli Edel, der solche Filme verantwortete wie «Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo», «Letzte Ausfahrt Brooklyn» oder «Der Baader Meinhof Komplex» . Das Drehbuch stammt derweil von Doris Dörrie («Glück» , «Grüße aus Fukushima») sowie von deren Schreibpartnerin Ruth Stadler («Klimawechsel»). Der Zweiteiler ist eine Produktion der MOOVIE und Constantin Film in Koproduktion mit der ARD Degeto und dem SWR. «Der Club der singenden Metzger» wird vom FFF Bayern gefördert. Executive Producer ist Oliver Berben, Produzentin ist Sarah Kirkegaard, ausführender Produzent Karsten Rühle. Die redaktionelle Federführung liegt bei Carolin Haasis (ARD Degeto), für den SWR zeichnet indes Margret Schepers verantwortlich. Gedreht wird in Zagreb und Umgebung sowie in Dalmatien.

Der Sender teasert den Plot des Zweiteilers wie folgt an: "Nach seiner Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg hat der schwäbische Metzgermeister Fidelis Waldvogel (Jonas Nay) im elterlichen Betrieb keinen Platz mehr. Um für sich und Eva (Leonie Benesch), die schwangere Verlobte seines gefallenen Freundes, ein besseres Leben zu ermöglichen, wandert er aus - und schafft es bis nach Argus, North Dakota. Hierhin verschlägt es auch die Hamburger Zirkusartistin Delphine (Aylin Tezel), die mit ihrem Vater, dem Clown Robert (Sylvester Groth), nach Amerika gekommen ist. Während Delphine in dem gutaussehenden Lakota-Indianer Cyprian (Vladimir Korneev) einen neuen Auftrittspartner findet, eröffnet Fidelis in Argus seine eigene Metzgerei. Schon bald holt er Eva und ihr Kind aus Schwaben nach und gründet als Mittel gegen das Heimweh einen Gesangsverein. Zwischen Eva und Delphine entsteht eine enge Freundschaft. Doch dann wird das Glück der Familie Waldvogel auf eine schwere Probe gestellt."

Kurz-URL: qmde.de/103864
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUFA werkelt bereits an «Ku'damm '62» und «Deutschland '89»nächster Artikel«Die Krankenschwestern»: «In aller Freundschaft»-Ableger startet noch dieses Jahr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung