Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Großer Spaß, großes Abenteuer. Von «Nur die Liebe zählt» zu «Wer weiß denn sowas?»

von

Heute vor 25 Jahren gab Kai Pflaume sein Debüt als Moderator von «Nur die Liebe zählt».

12. September 1993. Ein junger Mann mit Seitenscheitel und blauem Sakko wartet auf seinen großen Auftritt. Es geht um eine Show, die man heute wohl dem Genre Emotainment zuordnen würde. Um große Gefühle, um Anträge, um Liebe. RTL sendet die erste Ausgabe von «Nur die Liebe zählt», jener Show, die später für Sat.1 zum echten Dauerbrenner wird. Als Moderator hat RTL einen Newcomer verpflichtet, der 1991 schon mal Kandidat beim «Herzblatt» war. Kai Pflaume.

„Das wird ein großer Spaß und ganz sicher auch ein Abenteuer. Blöd wäre nur, wenn ich bei der Moderation in die falsche Kamera schaue“, habe sich Pflaume damals gedacht, sagt der TV-Host heute. Dass er «Nur die Liebe zählt» über 16 Jahre lang präsentieren würde, ahnte er damals wohl noch nicht. Sehr wohl aber, dass ein besonderer Spirit von der von John de Mol erdachten Sendung ausging. „Ich habe in dieser Zeit unzählige spannende Geschichten gehört, wie sie eben nur das Leben schreibt, viele sehr emotionale Momente erlebt. Diese Zeit war sehr aufregend, da man bei keiner dieser echten Überraschungen wusste, wie die Reaktion sein wird und wie die Situation am Ende dann ausgeht.“ 2009 und 2010 sanken die Zuschauerzahlen der Pflaume-Show mehr und m ehr, die letzten Ausgaben mit Kai Pflaume liefen später sogar freitags um 19.00 Uhr.

Pflaume, der für seine Senderheimat Sat.1 zwischenzeitlich auch Live-Fußball, «Rich List», «Deutschlands wahre Helden» oder «Die Comedy Falle» moderiert hatte, musste umdenken. Er schlug einen neuen Weg ein; wechselte zur ARD. Anfangs tat er sich dort schwer; das Vorabend-Quiz «Drei bei Kai» etwa hielt nicht allzu lange durch. Doch mit der Zeit kam der Erfolg zurück. Heute sind seine Formate «Klein gegen Groß» und «Wer weiß denn sowas?» die größten Aushängeschilder der ARD-Unterhaltung.

„Ich habe in meinen 25 Fernsehjahren nie etwas vor der Kamera gemacht, für das ich mich schämen müsste“, sagt Pflaume heute. Der Erfolg habe ihn derweil nicht verändert, meint er. „Ich bin, wie ich bin und versuche immer mit beiden Füßen am Boden zu bleiben“, sagt Familienmensch Pflaume. Seine Familie ist es auch, mit der er anlässlich seines 25-jährigen TV-Jubiläums ganz besondere Pläne hat. „Ich werde mir vielleicht mit meiner Familie am 12. September mal meine 1. Sendung aus dem Jahr 1993 anschauen. Das könnte ganz lustig werden“, verriet der Entertainer grinsend.

Und danach? Im Oktober startet die neue Staffel von «Wer weiß denn sowas?» - rund 135 neue Episoden sind dann am Vorabend um 18 Uhr geplant. Quoten von bis zu 20 Prozent werden erwartet. Kaum denkbar, dass die Sendung allzu bald verschwindet. Insofern ist Pflaumes Zukunftsvision, dass man über sein 30., 35., 40., 45. und hoffentlich auch noch 50-jähriges Fernsehjubiläum berichten werde, wohl gar nicht so falsch.

Kurz-URL: qmde.de/103693
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel'Homosexualität ist in der Schauspielbranche offensichtlich noch immer ein großes Stigma'nächster ArtikelPickle Rick-Autorin Jessica Gao entwickelt ABC-Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Halbzeit! Alle Infos zum Geisterspiel in der Europa League gibt es im Liveblog. https://t.co/VDXggjWFB0 https://t.co/RzDz2Fyn3k
Werbung
Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung