US-Fernsehen

Weg von TV Land: «Younger» wechselt den Sender

von

Paramount Network wird die neue Senderheimat von Darren Star: Sowohl «Younger» als auch seine neue Dramedy «Emily in Paris» werden dort laufen.

Paramount Network (ehemals Spike TV) wird die neue Heimat von «Sex-and-the-City»-Schöpfer Darren Star: Seine Comedy «Younger»  wechselt mit der sechsten Staffel nämlich dorthin, der Start der neuen Folgen ist für das Frühjahr 2019 anvisiert. Bisher war das Format bei TV Land zu sehen, der wie der Paramount-Kanal im Besitz vom US-Medienkonzern Viacom ist.

Doch nicht nur das: Mit «Emily in Paris» läuft bei Paramount Network ab Sommer kommenden Jahres auch eine ganz neue Serie von Darren Star. In der neuen Dramedy geht es um eine amerikanische Mittzwanzigerin, deren Leben nach einem Jobangebot in Paris auf den Kopf gestellt wird. Zehn Episoden wurden davon bestellt.

Voran geht es auch mit der Adaption des Filmklassikers «First Wives Club», die Premiere ist für Januar 2019 angesetzt. In den Hauptrollen werden unter anderem Michelle Buteau und Jill Scott zu sehen sein. Tracy Oliver («Girls Trip» , «Black-ish») ist für das Drehbuch zuständig, Karen Rosenfelt («Twilight») ist als ausführende Produzentin an Bord.

Kurz-URL: qmde.de/103575
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Making It» verliert zum Staffelfinale Zuschauernächster Artikel«Fear The Walking Dead» im Abwärtsstrudel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung