TV-News

Walton Goggins steigt bei «Deep State» ein

von   |  1 Kommentar

Der «Vice Principals»- und «The Hateful Eight»-Darsteller wird eine wichtige Rolle in der Eigenproduktion der Fox Networks Group Europe & Africa übernehmen.

Unser Ziel ist es, die Handlungsstränge der ersten Staffel zu verlassen, die Schattenwelt vom ‚Staat im Staat‘ zu erweitern, ihre Ziele und rücksichtslosen Methoden darzustellen und die Zuschauer zu ermutigen, noch tiefer in diese Parallelwelt einzutauchen.
Matthew Parkhill
Noch bevor die erste Staffel der Spionageserie «Deep State» ihre Premiere gefeiert hat, gab die Fox Networks Group Europe & Africa bekannt, das Format fortzuführen. Nun reicht die Sendergruppe eine weitere, wichtige Information über ihre erste fiktionale Eigenproduktion nach: Die Thrillerserie wird in Runde zwei ihren Fokus ändern und sich den Erlebnissen einer neuen Figur nähern. Während Staffel eins vom Ex-Spion Max Easton (Mark Strong) handelt, den seine Vergangenheit einholt, dreht sich die zweite Season um Nathan Miller, einen früheren CIA-Agenten, der nun als Fixer im privaten Sektor arbeitet. Gespielt wird diese Figur, den die Serienschaffenden mit der Hauptfigur des Thrillers «Michael Clayton»  vergleichen, von Walton Goggins.

Goggins war dieses Jahr unter anderem als Fiesling in «Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone», «Tomb Raider»  und «Ant-Man and the Wasp»  zu sehen, zudem ist der Schauspieler aus der Serie «Vice Principals»  und aus Quentin Tarantinos «The Hateful Eight»  bekannt. Sara Johnson, Vice-President of Scripted und ausführende Produzentin für FNG Europe & Africa, urteilt über den Hauptdarsteller der zweiten «Deep State»-Season: "Er bringt eine Menge Erfahrung für die zweite Staffel mit. Unter der kreativen Leitung von Matthew Parkhill und mit der Expertise von Hilary Bevan Jones, Paul Frift und dem Team bei Endor erweitert «Deep State»  die traditionellen Grenzen des zeitgenössischen Spionagethrillers und setzt damit die Tradition von packender Unterhaltung fort, die 21st Century Fox weltweit zu einer führenden Entertainment-Marke gemacht hat."

Hinter den Kulissen ändert sich derweil wenig. Hilary Bevan Jones bleibt ausführende Produzentin, Regisseur Joss Agnew und Produzent Paul Frift sind weiter an Bord, genauso wie der Mitschöpfer und ausführende Produzent Simon Maxwell. Der ausführende Produzent, Mitschöpfer und Regisseur Matthew Parkhill bleibt Showrunner. Neu im Gespann der ausführenden Produzenten sind derweil Walton Goggins, Alan Greenspan, Helen Flint und Sara Johnson. Unter Matthew Parkhill dienen Chris Dunlop, Joshua St. Johnson, Simon Maxwell und Steve Thompson als Autoren.

Kurz-URL: qmde.de/103454
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpiele aufgeteilt: Welche Champions League-Einzelspiele laufen bei Sky? Welche bei DAZN?nächster ArtikelQuotencheck: «taff.»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
31.08.2018 18:30 Uhr 1
Eigentlich hatte ich bis jetzt nie unbedingt Bedürfnis, mir die Serie anzutun....aber, nachdem jetzt klar ist, daß Herr Googins in Staffel 2 dabei ist, ist die Serie wohl doch einenmnm Blick wert. 8)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung