Quotencheck

«Life - Menschen, Momente, Geschichten»

von

Das Drittanbieter-Format ist seit Anfang Juli im Programm von RTL zu sehen. Wie schlug es sich auf seinem Sendeplatz am Samstagvorabend aus Quotensicht?

Lange Zeit war das Boulevardmagazin «Explosiv - Weekend»  fester Bestandteil des Samstagvorabends von RTL. Nach einer Neuanordnung der Sendezeiten für unabhängige Drittanbieter ging der Sendeplatz um 19.05 Uhr zuletzt an «Life - Menschen, Momente, Geschichten». Die Wochenend-Ausgabe von «Explosiv»  rutschte im Gegenzug auf den späten Sonntagnachmittag. Seit Anfang Juli hat RTL nun acht Folgen von «Life»  gezeigt - wie zufrieden dürfen die Kölner mit der Zuschauerresonanz sein?

Unspektakulär ging es am 7. Juli los, als zur ersten Folge von «Life» ab 19.05 Uhr lediglich 1,16 Millionen Zuschauer einschalteten. Während beim Gesamtpublikum klar unterdurchschnittliche 6,6 Prozent zu Buche standen, reichte es bei den Jüngeren zu unbefriedigenden 9,5 Prozent. Immerhin: Im direkten Duell mit Sat.1, das zur ungefähr selben Zeit die Drittanbieter-Sendung «Grenzenlos»  zeigte, hatte RTL klar die Nase vorn. Denn: Bei Sat.1 schauten zur gleichen Zeit nicht einmal eine halbe Million Menschen zu. Sieben Tage später verbesserte «Life» seine Reichweite auf 1,30 Millionen Zuseher, zugleich stiegen auch die Marktanteile auf (weiterhin unterdurchschnittliche) 7,6 Prozent bei allen und zehn Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

Der leichte Aufwärtstrend beim jungen Publikum hielt in Woche drei an, in der beim jungen Publikum 10,4 Prozent ermittelt werden konnten. Insgesamt gingen Reichweite und Marktanteil dagegen leicht auf 1,29 Millionen bzw. 7,2 Prozent zurück. In Richtung Senderschnitt bewegte sich die vierte Ausgabe, die Ende Juli 1,25 Millionen Zuschauer generierte. Während daraus bei den Zuschauern ab drei Jahren unverändert schwache 7,1 Prozent resultierten, sicherte man sich beim jungen Publikum akzeptable 11,3 Prozent. 0,53 Millionen Menschen, die die Sendung ab 19.05 Uhr sahen, befanden sich im jungen Alter - auch das entsprach einem neuen Hochpunkt. «Explosiv Weekend» hatte es auf diesem Sendeplatz gegen die Bundesliga- «Sportschau»  häufig auf vergleichbare Zahlen gebracht.

Einen kleinen Tiefschlag erlitt RTL am 4. August, als «Life»  lediglich 1,14 Millionen Zuschauer einschalten - der bislang niedrigste Wert, der für die ersten Folgen der Sendung ermittelt wurde. Dass bei den Umworbenen nur neun Prozent zu Buche standen, ist nicht zuletzt bei einem Blick auf das Vorprogramm ärgerlich. «RTL aktuell»  hatte es im direkten Vorfeld auf mehr als zwölf Prozent und knapp zwei Millionen Zuschauer gebracht. Ein neuer Rekord folgte für die Sendung dafür am 11. August, als 1,56 Millionen Zuschauer zu annehmbaren 8,4 Prozent bei allen und guten 12,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen führten. Sieben Tage später ging es dagegen wieder auf mäßige 10,2 Prozent der Umworbenen bei 1,26 Millionen Gesamtzuschauern zurück. Auch der Marktanteil bei allen sackte klar auf 7,2 Prozent ab.

Unterm Strich erreichten die ersten sieben Folgen von «Life» durchschnittlich 1,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was recht dürftigen 7,3 Prozent bei allen entspricht. Etwas besser sieht es dagegen bei den 14- bis 49-Jährigen aus, bei denen 0,46 Millionen Interessierte zu immerhin 10,5 Prozent führten. Ein rosiges Ergebnis ist das zwar auch nicht, von einem Flop ist «Life» damit aber ebenfalls weit entfernt. Spannend bleibt nun abzuwarten, wie sich die Sendung in Konkurrenz zur «Sportschau»  im Ersten schlagen wird. Diese kehrte am letzten Samstag mit dem 1. Bundesliga-Spieltag zurück und bescherte RTL schon einmal einen eher bitteren Vorgeschmack auf das, was dem Format in den kommenden Monaten blühen könnte. In direkter Konkurrenz zum runden Leder fielen die Marktanteile schon einmal deutlich auf sieben Prozent bei allen und 8,3 Prozent der Jüngeren – und damit in den roten Bereich.

Kurz-URL: qmde.de/103388
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelExklusive Filminhalte: Amazon schielt auf's Netflix-Modellnächster ArtikelDeutschlandstart von Superman-Prequel «Krypton» steht fest
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung