Quotennews

Exit-Tag bei «Promi Big Brother»: Zuschauer steigen aber ein, statt aus

von   |  3 Kommentare

Die Mittwochs-Folge der Celebrity-Show holte nicht nur Staffelrekorde. Sie war zugleich auch die viertstärkste aller Zeiten.

Die diesjährige Staffel von «Promi Big Brother»  setzt ihren Siegeszug unbeirrt fort. Es war ein extrem spannender, weil ereignisreicher Mittwoch für die Produzenten des Formats. Silvia Wollny musste das Projekt aus gesundheitlichen Gründen (vorrübergehen?) verlassen, Sophia Vegas ebenfalls. Marlene Lufen und Jochen Schropp, die Moderatoren der Liveshow, teilten dies zu Beginn der Live-Show am Mittwoch mit. Bei der Tageszusammenfassung waren beide logischerweise noch zu sehen. Bis etwa 23.20 Uhr gab es in Sat.1 die Bilder vom Dienstag zu begutachten, danach ging es ins Live-Match. Die bis Mitternacht dauernde Show bescherte Sat.1 nun 20,7 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen und somit den besten Wert dieser Staffel.

Auch sonst war es die beste Quote seit 2015 – die damals gesendete Staffel der Celebrity-Show gilt bis heute als die erfolgreichste. Damals wurde mit 23,4 Prozent Marktanteil auch ein bis jetzt gültiger Rekord aufgestellt. 2013 und 2014 kam jeweils eine Folge noch auf über 22 Prozent. Somit ist die erste Mittwochs-Folge dieser Staffel die bisher vierterfolgreichste in der «Promi Big Brother»-Historie. Mit 1,12 Millionen jungen Zuschauern belegte die Endemol-Shine-Sendung den zweiten Platz im Tagesranking bei den 14- bis 49-Jährigen, gleichauf mit der von RTL ab 20.15 Uhr gezeigten «Bachelorette»  und 0,02 Millionen Seher hinter dem Dauerbrenner «Gute Zeiten, schlechte Zeiten».

Insgesamt kam Sat.1 mit der TV-WG auf 2,17 Millionen Zuschauer – was zugleich die stärkste Reichweite einer 22.15-Uhr-Folge in diesem Jahr war. Im Vorfeld hatte der Münchner Sender übrigens auf die neue Ranking-Show «Die Unglaublichsten»  gesetzt – das diesmal zweistündige Format landete bei 7,5 Prozent und somit auf einem eher überschaubaren Niveau. Und dennoch: Der starke Große Bruder verhalf Sat.1 zu genau zehn Prozent Tagesmarktanteil bei den Umworbenen, was man in Unterföhring wohl sehr gerne sieht.

Übrigens: Auch ab Mitternacht lief eine «Top Ten»-Ranking-Show zum Thema «Promi Big Brother»  mit genau 14 Prozent noch sehr beachtlich.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103253
Finde ich...
super
schade
86 %
14 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 22. August 2018nächster Artikel«Promi Big Brother»-Boom? «Wollnys» punkten bei RTL II
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
23.08.2018 09:07 Uhr 1
wow fast 21 % und ich versteh nicht warum die Zuschauer von dieser Staffel so angetan sind. Ich finde Marlene und Jochen machen die Moderation sehr gut (bis jetzt das beste Duo seit PBB Start) aber der Rest ist ziemlich unspektakulär....ehr leidlich unterhaltsam. Aber schön für SAT1 endlich mal wieder ein Hit.
Rodon
23.08.2018 11:21 Uhr 2
Aber schaut euch mal die Reichweiten an. Was heute 21% darstellt, war früher deutlich weniger. Knapp über eine Million werberelevante Zuschauer sind doch keine sensationelle Größe.
eis-fuchsi
24.08.2018 10:54 Uhr 3
die 1Mio junger Zuschauer schalteten ab 22 Uhr ein, und blieben knapp 2 Stunden dabei... das alles im Durchschnitt, also find das schon nen guten Wert für nen Wochentag :)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung