Primetime-Check

Freitag, 10. August 2018

von

Mit welchen Werten gewann Das Erste den Abend bei Jung und Alt mit den «European Championshops»? Und: Wie lief es für Filme bei RTL II und ProSieben, wie für die Serien bei kabel eins und VOX?

Am Freitagabend war Sport am meisten gefragt: Mit einer Leichtathletik-Übertragung der «European Championships» hatte 4,70 Millionen Zuschauer sowie dazugehörige 18,6 Prozent Marktanteil vorzuweisen. 1,12 Millionen 14- bis 49-Jährige brachten dem öffentlich-rechtlichen Sender 15,6 Prozent Marktanteil ein. Das ZDF erwies sich mit seinen Krimi-Wiederaufgüssen als stärkster Verfolger beim Gesamtpublikum. «Der Alte» unterhielt zunächst 3,89 Millionen Zuschauer, «Letzte Spur Berlin» danach 3,56 Millionen. Daraus resultierten 15,6 bzw. 13,8 Prozent Marktanteil. Bei den Jüngeren standen 6,0 und 5,7 Prozent zu Buche. RTLs «The Wall» musste sich in der Zielgruppe mit Platz zwei abfinden, zudem schrammte man mit 11,2 Prozent Marktanteil nur knapp an einem Allzeit-Negativrekord vorbei. 0,80 Millionen junge Zuschauer waren dabei, insgesamt belief sich die Reichweite auf 1,92 Millionen.

Auf einen tollen Abend kann Sat.1 zurückblicken: «111 verrückte Verkehrskracher!» hatten 9,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil vorzuweisen, 0,68 Millionen Werberelevante waren mit von der Partie. Insgesamt sahen 1,63 Millionen Menschen zu. Mit alten Folgen seiner Comedys steigerte sich Sat.1 dann später noch erheblich, auf bis zu 13,2 Prozent stieg die Quote. Weitaus weniger Grund zur Freude hatte ProSieben, wo Superhelden-Blockbuster bei wenig überzeugenden Ergebnissen hängen geblieben waren. «Iron Man» schaffte es bloß auf 8,9 Prozent Marktanteil, «Watchmen – Die Wächter» krebste im Anschluss bei 8,0 Prozent herum. Zuerst lag die absolute Sehbeteiligung bei 1,07 Millionen, dann bei nur noch 0,52 Millionen.

kabel eins kam erst nach und nach aus den Puschen, mit «Navy CIS: L.A.» und «Navy CIS: New Orleans» gab es zunächst angesichts von je 3,7 Prozent Marktanteil wenig zu holen. Ein Doppelpack von «Navy CIS» schnitt danach mit 5,1 und 6,2 Prozent besser ab. Zwischen 0,74 und 0,95 Millionen aller Fernsehenden verfolgten die US-Krimiserien. Drei Folgen von «Law & Order: Special Victims Unit» kamen bei VOX auf 5,8, 6,4 und 8,0 Prozent Marktanteil – die Quoten stiegen also kontinuierlich an. Die Gesamtreichweite stieg ebenfalls Stück für Stück, von anfänglich 0,70 Millionen über 0,87 Millionen auf schlussendlich 1,11 Millionen. RTL II fuhr gute Werte mit seinem Spielfilmabend ein: «James Bond 007 – Sag niemals nie» sprach 7,5 Prozent der Umworbenen an, «Das Tribunal» anschließend 8,9 Prozent. 1,20 Millionen Zuseher wollten den ersten Streifen sehen, 0,64 Millionen den zweiten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102974
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNanu? Sat.1-Comedys plötzlich zweistellignächster ArtikelSo will Das Erste seine Mediathek umbauen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
DFB-POKAL ? Die Highlights im VIDEO: BVB mit Last-Minute-Wahnsinn, Freiburg gewinnt Elfer-Krimi, Ibisevic und Trau? https://t.co/QAMy8HMjk6
Sky Sport Austria
.@RedBullSalzburg-Trainer Marco #Rose zeigt sich im Sky-Interview "sehr selbstbewusst"! #SkyCL #UCL https://t.co/ZfjvEN4X4e
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Ghostland»

Zum Heimkinostart des knallharten Horrorthrillers «Ghostland» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kenny Chesney im Gold- und Platin-Regen
In den USA erhält Kenny Chesney mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Dass Kenny Chesney einer der erfolgreichsten Country-Künstler ist, haben s... » mehr

Werbung