Quotennews

«Einstein Junior»: Neue RTL-Show startet einstellig

von

Fehlstart: Max Giermanns «Einstein Junior» musste zum Auftakt mit weniger als zehn Prozent Marktanteil auskommen. Sowohl Das Erste als auch Sat.1 und ProSieben waren in der Zielgruppe erfolgreicher.

Das hat sich RTL bestimmt anders vorgestellt: Die neue Kinder-Quizshow «Einstein Junior – Deutschlands cleverste Kids» kam sehr schlecht aus den Startlöchern: Nur 0,61 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu, damit war lediglich ein einstelliger Marktanteil in Höhe von 9,6 Prozent zu holen. Damit musste sich RTL in der Primetime von gleich drei Sendern geschlagen geben. Sat.1 holte mit «Der Schuh des Manitu – Extra Large» tolle 12,3 Prozent Marktanteil, ProSieben verzeichnete mit «The Finest Hours»  passable 10,3 Prozent und ganz vorne lag «Wer weiß denn sowas? XXL» mit einer Quote von 14,7 Prozent.

Auch beim Gesamtpublikum besteht für die neue Giermann-Show Luft nach oben: 1,17 Millionen aller Fernsehenden waren anwesend, daraus resultierten 5,0 Prozent Marktanteil. Mit «Sascha Grammel live! Ich find’s lustig» stiegen die Werte wieder an, auf 12,6 Prozent kletterte zum Beispiel der Zielgruppen-Marktanteil. 0,80 Millionen Werberelevante hatte das Comedy-Bühnenprogramm vorzuweisen, insgesamt ging es auf 1,76 Millionen Zuseher und 8,2 Prozent hinauf. Die am späten Abend gezeigte «Bachelorette»-Wiederholung hatte bei den Umworbenen dann noch 10,2 Prozent erreicht.

Positiv ist die Entwicklung des Drittanbieter-Magazins «Life – Menschen, Momente, Geschichten», das sich mit der dritten Ausgabe erneut zu verbessern wusste: Der Marktanteil bei den Jüngeren wurde um 0,6 Prozentpunkte ausgebaut, nun wurden also 10,6 Prozent ausgewiesen. Mit 1,28 Millionen Zuschauern blieb das Vorabend-Format auf dem Niveau der Vorwoche.

Im Tagesranking wurde RTL mit 10,0 Prozent übrigens ganz knapp von ProSieben mit 10,3 Prozent überholt. Dritter in der Zielgruppe wurde Sat.1 mit durchschnittlich 8,4 Prozent, Das Erste punktete mit 8,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102475
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kölner Lichter»: Verluste beim Gesamtpublikum, aber nicht bei den Jüngerennächster Artikel«Wer weiß denn sowas?» verliert kräftig und gewinnt trotzdem
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung