3 Quotengeheimnisse

Kleine ganz groß: Wo «Dr. House» und «Naruto Shippuden» für Furore sorgen

von

ProSiebenMaxx hat jüngst kabel eins am Vorabend überholt. Das und weitere Quotengeheimnisse der vergangenen Tage…

«Pure Genius» bleibt ein Sorgenkind


Sechs Wochen lang hatte ProSieben vor grob einem Jahr mit der US-Serie «Pure Genius» durchgehalten, dann aber nach zwischenzeitlich nur noch fünf Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe doch den Stecker gezogen. Jetzt ist das Format zurück im Fernsehen, aufgetaucht im Rahmen der Sommer-Serien-Offensive vom kleineren Sender sixx. Der feierte am Montag etwa mit frischen Episoden von «This Is Us» durchaus Erfolge. Wie berichtet, holte die von NBC kommende Feel-Good-Serie durchaus schöne 0,21 Millionen Zuschauer gesamt und 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Damit konnte jedoch «Pure Genius» direkt im Anschluss nicht mithalten.

Die Quoten fielen auf 0,8 Prozent bei den Jungen ab und lagen somit klar unter der Sendernorm. Im weiteren Verlauf des Montagabends sah es für sixx dann sogar noch schwächer aus. Wiederholungen von «Grey’s Anatomy» und eine neue Folge von «Reign» ließen die Marktanteile auf 0,5 sowie 0,3 Prozent schrumpfen.

Neue Bestwerte für Anime-Formate


Die Anime-Serien bei ProSieben Maxx sind weiterhin ein absoluter Garant für hohe Quoten. Vergangenen Freitag schlug sich die Schiene am Vorabend nochmal besser als sonst. So kam «Naruto Shippuden» ab 17.35 Uhr auf schier sensationelle 6,2 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Zum Vergleich: kabel eins lag in der 17-Uhr-Stunde mit «Abenteuer Leben täglich» mit exakt fünf Prozent hinter dem Anime. Und die Erfolge gingen noch weiter. Die ab 18 Uhr gezeigten «Super Kickers 2006» landeten mit 5,0 Prozent vor «Mein Lokal, dein Lokal», das kabel eins nur rund dreieinhalb Prozent beschert hatte. Und auch in der Primetime waren Anime-Filme ein gefragtes Gut: Mit 2,6 Prozent überaus erfolgreich abgeschnitten hatte der Streifen «Naruto Shippuden The Movie: Bonds».

Aus der Reihe: Klassiker am Mittwoch


Zwei Sender räumten am Mittwochabend mit Serienklassikern aus den USA ab. So kam SuperRTL mit einem weiteren «Dr. House»-Marathon durchgehend auf sehr starke Quoten, in der Spitze wurden ab kurz nach 22 Uhr sogar wahnsinnig gute 5,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe gemessen. Nitro punktete derweil mit Wiederholungen der Crime-Serie «Law & Order: SVU»: Ab 20.15 Uhr schauten im Schnitt rund 550.000 Menschen ab drei Jahren zu, eine Stunde später stieg die Reichweite auf 530.000. Zum Vergleich: Am Dienstag holten Filme unter der Marke „Nitrowood“ maximal 410.000 Zuschauer. Somit ist der Crime-Mittwoch zur Zeit hinter dem Crime-Sonntag (mit «CSI» und am vergangenen Wochenende wieder über 700.000 Fans) der zweitstärkste Abend des Männersenders.



Kurz-URL: qmde.de/102424
Finde ich...
super
schade
97 %
3 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRoseanne Barr findet, sie hätte nichts schlimmes getannächster ArtikelStaffelhochs für «Big Brother» und «The Four»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung