Radio

Umbau, Relaunch, Sparmaßnahmen

von

Kompakt:Weniger Geld kosten muss das Programm des Deutschlandradio. Bei FFH wird der Posten des Weihnachtsmoderators frei und Antenne Bayern setzt verstärkt auf journalistische Inhalte.

R.SH baut um


Auf einen Klick rundum informiert

Auf einen Klick rundum informiert
…mit den neuen Kompakt-Reihen von Quotenmeter.de. Immer dienstags.
1. Dienstag im Monat: Die Neuheiten der Streaming-Dienste in der Übersicht
2. Dienstag im Monat: Alles Wichtige vom englischen Fernsehmarkt
3. Dienstag im Monat: Die spannendsten Neuigkeiten des Radiomarkts
4. Dienstag im Monat: Starttermine, Cast-News und mehr aus der Kino-Welt
Radio R.SH hat sich neues Personal zugelegt. Der nördliche Radiosender begrüßte Mitte Juni mit Peer Wellendorf einen neuen Redaktionsleiter. Zuvor arbeitete er bei Radio Nora und Antenne MV, jetzt soll er also an neuer Wirkungsstätte Akzente setzen. Programmdirektor Dirk Klee: „Ich freue mich, dass wir mit Peer Wellendorf einen leidenschaftlichen Radio-Profi für R.SH gewinnen konnten, der auch unser Ziel der digitalen Transformation der R.SH-Angebote in den Fokus seiner Arbeit stellen wird. Relevante Themen für unser Programm zu finden und ihnen den besonderen R.SH-Dreh zu geben.“ Am Moderationstisch finden sich ebenfalls neue Köpfe. Zu R.SH sind Martin Putz und Dennis Zolk gewechselt. Interessant ist vor allem der Wechsel von Martin Putz, der bei alsterradio tätig war. Alterradio ist inzwischen zu Rock Antenne geworden – obwohl alsterradio zuletzt laut MA massiv zulegen konnte.

Relaunch bei Antenne Bayern


Der erfolgreichste private Radiosender des Landes, Antenne Bayern, ist seit Juni mit leicht verändertem Konzept On Air: Journalistische Inhalte werden wieder etwas größer geschrieben. Passend dazu sendet Antenne Bayern mit neuer Soundverpackung, zudem wurde die Anzahl und Länge von Claims etwas heruntergefahren. Der Claim „Wir sind der Mix“, erst Anfang 2018 eingeführt, wurde wieder abgeschafft, jetzt wird wie früher mit „Bayerns bestem Musikmix“ geworben. Online gab und gibt es neue Podcasts. Zur WM meldeten sich mehrmals Ex-Spieler Philupp Lahm und Sportchef Karsten Wellert, mit „The Break“ hat Antenne Bayern zudem nun einen werktäglichen Nachrichtenpodcast, den Chefredakteur Ralf Zinnow präsentiert und immer ab 17 Uhr zum Download anbietet. „Wahrheitsgemäße und vollständige Nachrichten haben in der heutigen Zeit, in der die Glaubwürdigkeit von Medien diskutiert wird, eine enorme Relevanz für unsere Gesellschaft. Die verschiedenen Informationsquellen liefern uns Nachrichten im Überfluss. Diese Flut an Meldungen sollen im Podcast gefiltert und aus verschiedenen Blickwinkeln ausführlich beleuchtet werden. So erhält jeder Zuhörer vertiefte Informationen, um sich seine eigene Meinung zu bilden“, sagt Zinnow.

Noch mehr Regionen für die Rock Antenne


Deutlich zugelegt hat die Rock Antenne bei der Media Analyse. Nun können obendrein noch mehr Menschen das Rock-Programm hören. Der beste Rock nonstop!‘ heißt es ab sofort in ganz Hessen und im österreichischen Wien. Nach Baden-Württemberg, Bayern und Hamburg ist Deutschlands Rockradio Nummer eins nun auch in Hessen und in Wien im DAB+ Netz zu empfangen. Wir freuen uns sehr, über DAB+ nun auch mit Hessen und Wien zu rocken. Unsere Rock-Community wächst damit ein großes Stück in Deutschland und gleichzeitig sogar über die Landesgrenze hinaus. Das ist auf jeden Fall ein Meilenstein für das gesamte Team.“, so Guy Fränkel, Programmchef und Geschäftsführer zum Sendestart.

Sparen, Sparen, Sparen


Beim Deutschlandradio muss verstärkt auf das Geld geachtet werden. Medienberichten zufolge lag das Defizit allein im ersten Quartal 2018 bei rund 180.000 Euro. Bis zum Ende des Jahres will man nun um die 600.000 Euro sparen. Wie? Der „aktuelle Sport“ soll werktags wegfallen, „Schlaglichter“ und „Studio 9“ werden zugesammengelegt, das Kulturangebot wird ausgedünnt. Für 2019 könnte es passieren, dass das Kinderprogramm „Kakadu“ einem Familienpodcast weichen muss. Gegenüber der taz will man nicht alle Reformen als Sparmaßnahme verstanden wissen, sondern teils auch Schritte in Richtung eines modernen Kulturradios gehen.

Hillmoth nimmt den Hut


Der Nächste: Nach Bekanntwerden des kommenden Ruhestandes von Antenne-Bayern-Chef Karl-Heinz Hörhammer (mehr dazu hier), wurde auch bekannt, dass ähnliche Änderungen bei Hitradio FFH (und den angeschlossenen Sendern wie planet radio) anstehen. Hans-Dieter Hollmoth, wird im kommenden Jahr nach 30 Dienstjahren seinen Hut nehmen. Sein Nachfolger wird dann Marco Maier, aktuell noch Geschäftsführer beim Thüringer Privatradio-Marktführer Antenne Thüringen. Spannender Fact: Hillmoth hat bis zuletzt immer die Weihnachtssendung von FFH moderiert und an Heilig Abend allen Mitarbeitern frei gegeben. Auch diese Tradition dürfte es 2018 somit zum letzten Mal geben. Heißt es dann ab 2019? Weihnachten mit Maier? Von Seiten FFH heißt es jedenfalls, dass Maier für Kontinuität und digitale Weiterentwicklung stehe.

Kurz-URL: qmde.de/102245
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Scorpion»nächster Artikel«Zahltag!»: RTL und Bessin nutzen den Koffer voller Chancen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung