Quotennews

Turnierrekord nach Turnierrekord: Russland und Kroatien knacken erstmals die 14-Millionenmarke

von

Nominell kam die WM-Abendpartie zwar vielleicht nicht an den fußballerischen Leckerbissen vom Vortag heran, doch die Quoten fielen ebenso wie teilweise auch beim Nachmittagsspiel sogar noch besser aus. Und zu später Stunde scheint sich «WM Kwartira» endgültig gefunden zu haben.

WM-Quotenvergleich (Viertelfinale)

  • 2010: 11,84 Mio. (52,9% / 56,2%)
  • 2014: 13,40 Mio. (58,0% / 57,7%)
  • 2018: 11,38 Mio. (53,4% / 55,6%)
Durchschnittliche Werte aller Spiele ohne deutsche Beteiligung.
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 war bislang nicht gerade für besonders schillernde Erfolge für einzelne Spiele bekannt, sondern überzeugte fernab der wenigen Deutschland-Matches vor allem mit starken Werten in der Breite. Am Freitag war es dann aber doch mal so weit: Mit fast 14 Millionen Zuschauern erreichte der Knaller zwischen Brasilien und Belgien einen neuen Turnier-Reichweitenrekord und verzeichnete damit die höchste Zuschauerzahl eines WM-Viertelfinals ohne deutsche Beteiligung seit 2006 (damals Brasilien gegen Frankreich). Am Samstag nun setzten die Teams von Russland und Kroatien einen Schlussstrich unter die Runde der letzten Acht, wobei die Entscheidung erst im Elfmeterschießen fiel - was sicherlich auch dazu beitrug, dass dieses Spiel abermals neue Turnierrekorde erzielte.

Mit 14,01 Millionen Interessenten wurden nämlich die 13,99 Millionen Fernsehenden vom Vortag noch um Haaresbreite übertroffen, der damit verbundene Marktanteil allerdings kletterte dafür umso deutlicher von 48,5 auf 53,3 Prozent. Auch in der Zuschauergruppe der 14- bis 49-Jährigen übertraf Das Erste mit seinem Abendspiel sogar noch die Kollegen des ZDF hinsichtlich des erzielten Marktanteils, wo fantastische 57,4 statt 52,9 Prozent verzeichnet wurden. Am für viele junge Menschen partyintensiven Samstagabend wurde allerdings eine etwas geringere Reichweite gemessen, genauer gesagt 4,63 statt 4,87 Millionen. Da die Spiele vom Nachmittag zwar deutlich niedrigere Zuschauerzahlen, dafür allerdings oftmals klar höhere Marktanteile erzielen, setzte sich das Spiel in dieser Beziehung nicht an die Spitze des Viertelfinal-Rankings - das erledigte dafür das frühere Aufeinandertreffen.


England auf Augenhöhe mit Frankreich, «WM Kwartira» immer besser


Am Nachmittag wiederum setzten sich die Engländer mit 2:0 gegen Schweden durch und konnten sich damit erst zum zweiten Mal seit ihrem einzigen Titel 1966 wieder für ein WM-Halbfinale qualifizieren (1990 war ihnen dies ebenfalls gelungen). Diesen schon jetzt beinahe historischen Erfolg der Three Lions verfolgen ab 16 Uhr durchschnittlich 8,70 Millionen, was bereits sehr respektablen 56,3 Prozent aller Fernsehenden entsprach. Bei den Jüngeren sahen 2,79 Millionen das frühere Spiel des Tages, hiermit gingen 58,7 Prozent einher. Die Werte waren somit alles in allem noch etwas besser als jene, die am Vortag das Spiel zwischen Uruguay und Frankreich generiert hatte - 55,3 und 53,4 Prozent bei 8,81 Millionen Interessenten nämlich.

Und zu später Stunde, genauer gesagt gegen 23:20 Uhr, ging dann einmal mehr die Show «WM Kwartira» zum unterhaltsamen Fadeout des sportlichen Tages über den Äther. Davon nahmen diesmal 3,50 Millionen Notiz, womit die Rekord-Reichweite (ohne Deutschland-Spiel im Vorlauf) vom 24. Juni (3,07 Millionen) sogar noch locker übertroffen wurde. Der damit verbundene Marktanteil betrug starke 22,2 Prozent, bei den Jüngeren gelangten Micky Beisenherz und Jörg Thadeusz wie gewohnt sogar auf noch etwas stärkere 24,3 Prozent bei 1,35 Millionen. Nach einem wenig spektakulären Auftakt scheint das Publikum also mittlerweile doch zunehmend Gefallen an der Show gefunden zu haben.

Wie sich die Tour de France zum Auftakt geschlagen hat, können Sie hier in Erfahrung bringen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102170
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL wiederholt Sascha Grammel und «weltbeste Magier»nächster ArtikelTour de France feiert brillanten Auftakt - in der Zusammenfassung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Englische Woche in der Deutschen Bundesliga: Alle Begegnungen des 5. Spieltags am Dienstag und Mittwoch live und? https://t.co/Tkd92sIhIL
Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Favre spricht über Götzes Chancen vor Duell mit Nürnberg: https://t.co/KSreNVVatF #skyBuli https://t.co/y3ltvv3MsU
Werbung

Gewinnspiel

Filmfacts: «American Horror Story: Cult»

Zum Heimkinostart der neuesten Staffel von «American Horror Story» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung