Primetime-Check

Samstag, 30. Juni 2018

von

Was kam am Samstag abseits der WM gut beim Fernsehpublikum an? Wir haben die Antworten …

10,10 Millionen Zuschauer verfolgten die Fußball-WM-Partie Uruguay – Portugal im Ersten, daraus resultierte ein stolzer Marktanteil von 41,3 Prozent. 3,56 Millionen 14- bis 49-Jährige verhalfen dem öffentlich-rechtlichen Sender zu 46,7 Prozent Marktanteil. Wie immer gilt bei diesen Zahlen: Public-Viewing oder Mediatheken-Abrufe wurden nicht miteinbezogen. Im ZDF behaupteten sich zwei «Stralsund»-Wiederholungen ordentlich gegen diese starke Konkurrenz: 2,53 Millionen Zuschauer waren bei der ersten Folge dabei, 3,10 Millionen bei der zweiten. Das führte zu Gesamtmarktanteilen in Höhe von 10,2 sowie 13,7 Prozent. «Dieter Bohlen – Die Mega-Show»  machte RTL zum stärksten Fußball-Verfolger bei den Jüngeren: Immerhin 9,3 Prozent Marktanteil standen für die wiederaufgewärmte Show zu Buche, 0,67 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten zu. Insgesamt wurden 1,80 Millionen Zuseher sowie 8,1 Prozent Marktanteil gemessen.

Sat.1 fuhr mit «Ice Age»  ganz gut: 0,66 Millionen Werberelevante führten zu 8,6 Prozent Marktanteil. 1,29 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren für den Animationsklassiker anwesend, dadurch kamen insgesamt 5,2 Prozent Marktanteil zustande. ProSieben wusste mit der Mystery-Dramedy «Margos Spuren»  bloß 0,39 Millionen Umworbene zu begeistern, mehr als 5,0 Prozent Marktanteil waren damit nicht möglich. Auch beim Gesamtpublikum lief es mit 0,64 Millionen Zusehern und 2,6 Prozent wenig prickelnd. Wenig beeindruckt von der WM zeigte sich kabel eins, wo das Doppelpack von «Hawaii Five-0»  Werte im gewohnten Bereich erzielte: 3,8 und 3,7 Prozent generierte die Krimiserie bei den Jungen, 0,70 und 0,86 Millionen aller Fernsehenden schalteten ein. Nach 22.08 Uhr besserte sich «Scorpion»  auf 5,0 und 5,2 Prozent, «Navy CIS»  schaffte sogar 5,8 Prozent.

Bei VOX blieb «Evan Allmächtig»  bei 4,7 Prozent Zielgruppen-Marktanteil hängen, mehr als 0,37 Millionen Jüngere wollten die US-Komödie nicht sehen. Insgesamt hatte der Streifen 0,68 Millionen Zuschauer vorzuweisen. Mit den «Medical Detectives»  ging es danach schrittweise bergauf: Zunächst lag die Zielgruppen-Quote bei mageren 2,9 Prozent, später schnellten die Marktanteile auf 5,5 und 9,3 Prozent nach oben. Auch bei RTL II sah die Lage erst zu später Stunde rosiger aus: «Der Mann in der eisernen Maske»  musste zuerst mit lediglich 3,8 Prozent Marktanteil auskommen. «Land of the Dead»  steigerte sich dann auf 6,9 Prozent Marktanteil. Beide Filme hatten insgesamt rund eine halbe Million Zuschauer.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102020
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBohlen-Show und «Ice Age» erweisen sich als Fußball-Alternativenächster ArtikelDer TV-Markt im Juni: Jede Menge Allzeit-Tiefs bei den Privaten, ARD und ZDF mühelos dominant
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung