US-Quoten

«The Four: Battle for Stardom» setzt Aufwärtstrend fort

von

Die Musik-Reality steigerte sich auch an diesem Donnerstag. Unterdessen war «Big Brother» wieder die stärkste Sendung des Abends, wenngleich schwächer als bei der Donnerstags-Premiere 2017.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 4,86 Mio. (4%)
  • FOX: 2,57 Mio. (4%)
  • NBC: 3,75 Mio. (3%)
  • ABC: 3,29 Mio. (3%)
  • The CW: 0,67 Mio. (1%)
Quelle: Nielsen Media Research
Bereits die vergangenen Wochen ging es für «The Four: Battle for Stardom» stetig bergauf. Offensichtlich handelt es sich dabei nicht nur um ein Zwischenhoch, sondern eher um einen langwierigen Trend. Auch diesen Donnerstag legte die Musik-Show auf FOX wieder eine Schippe drauf. Bei den 18- bis 49-Jährigen reichte das für vier Prozent, 2,57 Millionen Amerikaner aller Altersklassen verfolgten die Challenge. Es bleibt abzuwarten, wie weit es für die Musik-Show noch nach oben gehen kann, ob der Zenit bereits erreicht ist. Die Bestellung einer zweiten Staffel der abendfüllenden Show scheint sich für FOX jedoch auszuzahlen.

Ab 21 Uhr zeigte CBS «Big Brother» , welches erwartungsgemäß zur mit Abstand stärksten Sendung des Abends avancierte. Sechs Prozent in der werberelevanten Zielgruppe standen unter dem Strich zu Buche – damit blieb der große Bruder weitestgehend konkurrenzlos. Allerdings bedeutete diese Quote trotz ihrer Überlegenheit ein deutliches Defizit gegenüber dem Start der 20. Staffel am Mittwoch, als noch sieben Prozent der jungen Amerikaner mobilisiert werden konnten. Zudem wird die Quote im Vergleich zum Jahr 2017 relativiert. Vergangenes Jahr schnitt die Donnerstag-Premiere «Big Brothers» nämlich ebenfalls spürbar besser ab. Mit 5,09 Millionen Zuschauern konnte der große Bruder auch nur die zweitbeste Reichweite des Abends für sich verbuchen. Eine Wiederholung des Dauerbrenners «The Big Bang Theory»  zu Beginn der Primetime brachte es auf 5,91 Millionen Interessierte, sowie fünf Prozent bei den Umworbenen.

Konstant präsentierten sich die Shows, die zurückliegende Woche auf ABC debütierten. Sowohl «The Gong Show» auf dem 20-Uhr-Slot, als auch die darauf folgenden «Match Game» und «Take Two»  blieben auf dem Niveau der Vorwoche. Das bedeutete für die Erstgenannten drei Prozent, sowie für «Take Two» zwei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Das gleiche gilt auch für «Little Big Shots»  mit vier, sowie «Marlon» mit drei Prozent bei NBC.

Kurz-URL: qmde.de/102001
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpin-Off von «Sons of Anarchy»: «Mayans MC» startet im September bei FXnächster ArtikelZweiter Anlauf: BR-Panelshow darf nun im Sommer ran
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung