Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
10 Facts about

10 Facts about «Luke Cage»

von

Am Freitag veröffentlichte die zweite Staffel über den starken Marvel-Superhelden. Wir haben interessante Fakten zusammen getragen.

#1: «Luke Cage» spielt im „Marvel Cinematic Universe“, zu denen auch die Filme seit dem Jahr 2008 wie auch den TV-Serien von ABC (unter anderem «Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.»), Hulu und Freeform gehören.

#2: «Marvel’s Luke Cage» ist die dritte von bislang sechs Marvel-Serien aus dem Hause Netflix. Die Figur Luke Cage ist allerdings bereits schon in der Serie «Marvel’s Jessica Jones» ein fester Bestandteil. Allerdings auch nur in der ersten Runde.

#3: Crossover sind bei den Marvel-Netflix-Serien sehr beliebt. Schon bevor sich die vier Superhelden in «Marvel’s The Defenders» zusammen schlossen, tauchten immer wieder Figuren in anderen Serien auf. Die Krankenschwester Claire Temple, verkörpert von Rosario Dawson, ist bislang in allen Formaten – außer «The Punisher» – mit von der Partie.

#4: Freunde und Fans der Netflix-Marvel-Serien müssen oft Geduld mitbringen. Das Streamingunternehmen bringt die Staffeln sehr unregelmäßig heraus. Die erste Runde von «Luke Cage» erschien am 30. September 2016, die zweite Staffel kam am 22. Juni 2018.

#5: Mike Colter, der Darsteller von Luke Cage, ist kein unbekannter Schauspieler. Er verkörperte unter anderem den Boxer „Big Willie Little“ im Spielfilm «Million Dollar Baby», doch der große Durchbruch blieb aus. In der Serie «The Good Wife» war er oft als Nebendarsteller zu sehen. Mit den Netflix-Serien hat er seine Anwesenheit im TV-Bereich massiv gestärkt.

#6: Während Amazon viele Formate von den eigenen Amazon-Studios produzieren lässt, engagiert Netflix viele etablierte Produktionsunternehmen. Die Disney-Töchter Marvel Television und ABC Studios produzieren auch weiterhin die neuen Folgen. Obwohl Disney auch einen eigenen Streaming-Dienst starten wollte – und dies auch bald wird.

#7: Die deutsche Übersetzung übernimmt Berliner Synchron. Benjamin Peter schreibt das Buch, Regie führt Klaus Bauschulte. Erneut wird Luke von Ralf David gesprochen.



#8: Die erste Staffel von «Luke Cage» erschien im Dezember 2017 in vielen Ländern auf DVD und Blu-Ray. Für Netflix ist diese Art der Veröffentlichung sehr ungewöhnlich.

#9: Rotten Tomatoes schrieb über die erste Staffel, dass sie ein Rating von 8,1 von 10 Punkten hat. Bei Metacritic fiel das Ergebnis mit 79 von 100 möglichen Punkten ebenfalls gut aus.

#10: Zuletzt gab es für die Marvel-Netflix-Serien wie «Iron Fist», die zweite Staffel von «Jessica Jones» oder «The Punisher» nur noch mäßige Kritiken. Ob «Marvel’s Luke Cage» das Ruder herumreißen kann?

Die zweite Staffel ist seit Freitag, den 22. Juni 2018, bei Netflix aufrufbar.

Kurz-URL: qmde.de/101770
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGute Serien, wenig Resonanz: Was macht Amazon (bewusst) falsch?nächster ArtikelAuch ein «Love Island»-Pärchen zieht ins «Sommerhaus der Stars»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Florian Schmidt-Sommerfeld
Albornoz kriegt Rot für einen einprozentigen Kontakt, Diallo fürs Verhindern einer einprozentigen Torchance. Hätts? https://t.co/M4n0DNVuuB
Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Nach Hopp-Klage: BVB-Fans reagieren mit Hassplakat: https://t.co/4LcBwzmZ8m #SkyBuli https://t.co/8BcAx5QHYD
Werbung

Gewinnspiel

Filmfacts: «American Horror Story: Cult»

Zum Heimkinostart der neuesten Staffel von «American Horror Story» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung