VOD-Charts

«Tote Mädchen lügen nicht», gewinnen aber an Popularität hinzu

von   |  6 Kommentare

Das Netflix-Jugenddrama, das auch unter seinem Originaltitel «13 Reasons Why» bekannt ist, überragt das restliche Streamingangebot. Derweil hat die «The Big Bang Theory»-WG Grund zum Jammern.

Der sensationelle Siegeszug der Netflix-Originalserie «Tote Mädchen lügen nicht» setzt sich auf beachtliche Weise fort: Nicht nur, dass das im Original «13 Reasons Why» betitelte Jugenddrama nun zum vierten Mal in Folge die VOD-Charts anführt – die Serie verbessert nun sogar ihre Reichweite. Laut unseres Marktforschungspartners Goldmedia brachte es die hochemotionale Serie mit Dylan Minnette und Katherine Langford in den vergangenen sieben Tagen auf eine Bruttoreichweite von 8,07 Millionen Serienfans. Dies ist der höchste Wert, den «Tote Mädchen lügen nicht» seit Veröffentlichung der zweiten Staffel in unseren wöchentlichen VOD-Charts erreicht hat. In der Woche direkt nach Launch von Season zwei wurden etwa noch 7,73 Millionen Interessenten gemessen.

Nicht nur diese Entwicklung überrascht, sondern auch der Abschied einer Serie aus den wöchentlichen Top Ten der meistgestreamten Serien Deutschlands: «The Big Bang Theory», vor gar nicht so langer Zeit noch Woche für Woche der ungekrönte König des deutschen VOD-Aufgebots, lag in der Vorwoche auf dem Bronzerang, ist diese Woche dagegen nicht unter den Top Ten zu finden. Ebenfalls gehen musste die Amazon-Thrillerserie «You Are Wanted» von und mit Matthias Schweighöfer, die sich erst vergangene Woche gerade so in die Top Ten manövriert hat.


Auf dem zweiten Platz hält sich weiter die spanische Heist-Serie «Money Heist» alias «Haus des Geldes», die es brutto auf 3,54 Millionen Aufrufe brachte. Bronze geht dieses Mal an «The Walking Dead». Die Zombieserie brachte es auf 2,76 Millionen Bruttokontakte und kehrt so glorreich in die Top Ten zurück. Vergangene Woche befand sich allerdings noch das Spin-Off «Fear the Walking Dead» in den Charts.

Kurz-URL: qmde.de/101671
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel «The Staircase»: Netflix’ Fortsetzung eines stilprägenden True-Crime-Hitsnächster ArtikelRyan Murphy verrät das Thema der nächsten «American Horror Story»
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
15.06.2018 12:10 Uhr 1
Ich bin bis jetzt grad mal am Anfang von Staffel 1, irgendwie bei Folge 2 odr 3....hatte damals aus Faulheit bzw. Zeitgründen aufgehört. Und, trotz der Lobhudelei bis heute kein Bedürfnis weiter zu gucken.
medical_fan
15.06.2018 13:02 Uhr 2
Ich hab den Piloten mal mit Freunden geschaut. War letzes Jahr seitdem habe ich nie wieder eine Folge der Serie gesehen und das ist glaub ich gut so.
Kingsdale
15.06.2018 13:30 Uhr 3
Die Serie ist einer der Besten der letzten Jahre. So nah an der Wahrheit und trotz meines Alters von 48 Jahren hat es mich tief betroffen. Die erste Staffel sollte an jeder Schule zur Pflicht werden, da sie das zeigt, was tag täglich dort wirklich so passiert, Wer natürlich eine Actionserie will, ist hier Falsch. Das meckern über die Serie kommt von denen denen man einen Spiegel vorgehangen hat. Es gibt keine Serie die so nah der Wahrheit entspricht und so sehr ins Herz sticht wie diese. Besser gehts nicht!
Kingsdale
15.06.2018 13:34 Uhr 4
Die Serie ist einer der Besten der letzten Jahre. So nah an der Wahrheit und trotz meines Alters von 48 Jahren hat es mich tief betroffen. Die erste Staffel sollte an jeder Schule zur Pflicht werden, da sie das zeigt, was tag täglich dort wirklich so passiert, Wer natürlich eine Actionserie will, ist hier Falsch. Das meckern über die Serie kommt von denen denen man einen Spiegel vorgehangen hat. Es gibt keine Serie die so nah der Wahrheit entspricht und so sehr ins Herz sticht wie diese. Besser gehts nicht!
Vittel
15.06.2018 14:55 Uhr 5
Mich spricht sie auch nicht an, bin vermutlich zu alt und zu wenig weiblich ;)

Das bedeutet aber nicht, dass die Serie schlecht ist. Ich denke auch, dass sie sehr wichtige Themen behandelt und für junge Leute vielleicht sogar ein bisschen lehrreich sein kann.
Sentinel2003
15.06.2018 21:07 Uhr 6
@Kingsdale: erstmal Danke, daß ich jetzt endlich weiß, daß ich doch nicht fast der "älteste" Sack mit meinen 51 Jahren hier bin....:-)


Aber, welches "Meckern" meinst du denn?? Hat hier im Forum schon jemand über die Serie gemeckert?? Oder meinst du allgemein im Internet??


@Vittel: wie alt bist DU denn?? Nun, ob das mit der holden Weiblichkeit zu tun hat, daß die Serie von einer breiten Masse gesehen wird?? Ich kann allerdings auch diese sehr große Lobhudelei bei FB auf der Netflix Seite nicht ganz nachvollziehen!


----------------------------------------------------------------------------


Ich glaube, es weiß bestimmt fast jeder Serien Gucker, daß die Serie eben keine Action - Serie ist.


Kann ja sein, daß diese Serie den wirklich rauhen Alltag an den Schulen darstellt, nur, muß man Sie denn dann trotzdem Ansehen??

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung