Quotennews

Junge Deutsche schauen den RTL-Vorabend

von   |  3 Kommentare

Der Vorabend von RTL begeistert die 14- bis 49-Jährigen.

Der Kölner TV-Sender RTL ist immer noch Marktführer bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern. Besonders am Vorabend ist der Sender sehr gefragt. Ein starkes Aushängeschild ist schon seit Jahrzehnten «RTL Aktuell» , das stets um 18.45 Uhr startet. 3,12 Millionen Menschen schalteten am Mittwoch ein, 0,98 Millionen Zuseher gehörten zu den 14- bis 49-Jährigen. Der Marktanteil lag bei starken 17,8 Prozent.

Im Anschluss folgte die Seifenoper «Alles was zählt» , die auf 2,25 Millionen Fernsehzuschauer kam. Mit 0,98 Millionen jungen Fernsehzuschauern holte sich die RTL-Produktion einen Marktanteil von 16,3 Prozent. Um 19.40 Uhr folgte «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», das auf 3,01 Millionen Interessenten kam. In der Zielgruppe gehörten 1,68 Millionen zu den Werberelevanten, der Marktanteil lag bei sagenhaften 22,6 Prozent.

Die drei genannten RTL-Vorabend-Formate befinden sich bei den Werberelevanten in den Top 7 der meistgesehenen Sendungen vom Mittwoch. «Aktenzeichen XY… ungelöst», «Bachelor in Paradise»  und «Grey’s Anatomy» befinden sich ebenfalls in dieser Liste, laufen aber auch in der eigentlich zuschauerstarken Primetime. Nur die «Tagesschau»  lief am Vorabend mit 1,01 Millionen 14- bis 49-Jährigen ähnlich gut.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101636
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Aktenzeichen XY... ungelöst» stellt Jahresrekord aufnächster ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 13. Juni 2018
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
14.06.2018 14:29 Uhr 1
Ich frage mich schon seit Jahren, wer schon um 18.45 sich Nachrichten an guckt?? Da sind doch viele noch unterwgs....
Florence
14.06.2018 17:44 Uhr 2
Es steht doch im Titel, dass den RTL-Vorabend vorallem junge Deutsche schauen, also sind vermutlich auch viele Schüler, Auszubildende oder Studenten darunter, die meist deutlich mehr vom Tag haben. Zudem finde ich jetzt nicht, dass 18.45 Uhr eine unübliche Zeit ist, wo auch der normal arbeitende Bürger bereits zu Hause ist, wenn man nicht gerade Stunden zwischen Arbeitsstelle und dem zu Hause pendeln muss.
Kaffeesachse
14.06.2018 18:25 Uhr 3
Ist ja nun auch kein großer Zeitunterschied zur seit Jahrzehnten etablierten 19-Uhr-heute-Sendung.
Außerdem ist das doch auch heutzutage immer noch beste Abendbrotzeit, oder hat sich was geändert? 8)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
DFB-POKAL ? Die Highlights im VIDEO: BVB mit Last-Minute-Wahnsinn, Freiburg gewinnt Elfer-Krimi, Ibisevic und Trau? https://t.co/QAMy8HMjk6
Johannes Brandl
RT @SkySportAustria: Für alle die es nicht rechtzeitig vor den Fernseher geschafft haben! ? #DieABSTAUBER https://t.co/VVpYQAGyqb
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Ghostland»

Zum Heimkinostart des knallharten Horrorthrillers «Ghostland» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kenny Chesney im Gold- und Platin-Regen
In den USA erhält Kenny Chesney mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Dass Kenny Chesney einer der erfolgreichsten Country-Künstler ist, haben s... » mehr

Werbung