US-Fernsehen

Apple-Serien: Es ruht nicht, es geht weiter

von

Der Apfel-Konzern hat eine weitere Serie geordert.

Gefühlt bestellt Apple schon seit Jahren eigene Serien, zu sehen gab es davon noch kaum etwas. In der Tat ist die Expansionsstrategie von Apple etwas längerfristig angelegt. Vom eingeschlagenen Weg abrücken will man beim i-Phone-Hersteller jedenfalls nicht. Von J.J. Abrams wurde nun ein neues Projekt geordert, wie US-Medien berichten.

«Little Voice» soll ein zunächst zehn-teiliges Musik-Drama werden und die musikalische Vielfalt in New York huldigen. Im Mittelpunkt steht eine junge Frau (Sara Bareilles) und natürlich deren entzückende Stimme.

Insgesamt hat Apple somit gut eine Handvoll Serien in der Pipeline; und die Entwicklung soll weitergehen. Jüngst wurde nochmal bestätigt, dass man in den kommenden vier Jahren satte vier Milliarden US-Dollar für die Produktion von eigenen Serien bereit halte.

Mehr zum Thema... Little Voice
Kurz-URL: qmde.de/101487
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch zweites Duellanten-Paar steht festnächster ArtikelNummer 1 hui, Nummer 2 pfui, Nummer 3?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung