Quotennews

«Grey’s Anatomy» rettet ProSieben

von

Beim TV-Sender VOX macht die neue Serie «Big Little Lies» weiterhin keine gute Figur.

VOX am Mittwoch (2018)

  • «Rizzoli & Isles»: 1,30 Mio./4,8%
  • «Gone»: 1,62 Mio./5,9%
  • «Liar»: 0,76 Mio./3,6%
  • «Imposters»: 0,51 Mio./3,3%
  • Spielfilme: 1,09 Mio./6,7%
  • «Big Little Lies»: 0,62 Mio./3,6%
Reichweite in Mio. ab 3/% 14-49
In der kommenden Woche darf sich der Sender ProSieben noch einmal über die guten Einschaltquoten von «Grey’s Anatomy» freuen, danach macht das Format eine Sommerpause. Die vorletzte Folge holte am Mittwochabend 1,30 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren und sorgte für fünf Prozent Marktanteil. Bei den Umworbenen sicherte sich das Format von Shonda Rhimes 0,93 Millionen Zuseher, der Marktanteil lag bei guten 11,3 Prozent.

Danach begann die allwöchige ProSieben-Krise: Zwei neue «Will & Grace»-Folgen brachten dem Sender gerade einmal 0,55 und 0,48 Millionen Fernsehzuschauer, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,46 sowie 0,38 Millionen Menschen gezählt. Mit 5,2 und 4,3 Prozent in der Zielgruppe wird man bei ProSieben froh sein, dass die Staffel nächste Woche beendet wird.

Zwischen 22.10 und 23.05 Uhr setzte die rote Sieben noch auf zwei neue «New Girl»-Episoden, die ebenfalls ein Schuss in den Ofen waren. 0,47 sowie 0,38 Millionen Menschen ab drei Jahren wurden beim Serienfinale gemessen, der Marktanteil belief sich jeweils nur auf 4,7 Prozent.

VOX startete mit zwei neuen «Big Little Lies»-Abenteuern in den Abend, doch die HBO-Serie, die schon bei Sky zu sehen war, kam erneut nicht gut an. 0,58 sowie 0,63 Millionen Fernsehzuschauer waren dabei, bei den Umworbenen ermittelte man 0,29 respektive 0,32 Millionen Zuseher. Mit 3,5 und 3,7 Prozent Marktanteil war die Ausstrahlung ein Flop. Mit den Krimis «Rizzoli & Isles»  und «Major Crimes»  konnte der Sender den Abend auch nicht mehr retten: Es wurden nur 3,9 sowie 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ermittelt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101485
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bachelor in Paradise» und «Plötzlich arm, plötzlich reich» ziehen annächster ArtikelQualitätskrise bei Netflix? oder: Wie man lernt, HBO zu lieben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung