Primetime-Check

Freitag, 1. Juni 2018

von   |  1 Kommentar

Mit welchen Zahlen gewann «Let’s Dance» von RTL den Abend in der Zielgruppe? Wie lief es für die Filme bei ProSieben und RTL II, wie für die Serien bei kabel eins und VOX? Dies und mehr im Primetime-Check …

Der Primetime-Sieg bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen ging an RTL, wo «Let’s Dance» 1,34 Millionen Jüngere zum Einschalten bewegte. Tolle 18,4 Prozent Marktanteil gingen damit einher. Auch insgesamt lief es angesichts von 3,55 Millionen Zuschauern und einer Quote von 14,6 Prozent nicht schlecht. Beim Gesamtpublikum ab drei Jahren setzte sich das ZDF durch – mit Krimi-Wiederholungen. «Die Chefin» wollten dort zunächst 3,92 Millionen aller Fernsehenden sehen, «Letzte Spur Berlin» unterhielt danach 3,61 Millionen Bundesbürger. Zuerst lag der Marktanteil bei 15,2, dann bei 13,7 Prozent. Bei den Jüngeren wurden 6,8 sowie 5,3 Prozent Marktanteil ausgewiesen. «Oma ist verknallt» musste sich im Ersten mit Rang drei begnügen, es reichte für allenfalls mittelprächtige Quoten: 3,34 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen zu, das bedeutete 12,8 Prozent Marktanteil. 5,9 Prozent Marktanteil kamen bei den 14- bis 49-Jährigen zustande.

«Luke! Die WM und ich» debütierte bei Sat.1 sehr zufriedenstellend: 0,82 Millionen Werberelevante sorgten für 11,2 Prozent Marktanteil. 1,29 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, was bei Allen zu 5,2 Prozent Marktanteil führte. «Star Trek: Into Darkness» hatte bei ProSieben mehr ältere Zuschauer vorzuweisen: 1,47 Millionen aller Fernsehenden wollten den Science-Fiction-Streifen sehen, die dazugehörige Quote lag bei 5,8 Prozent. 0,73 Millionen Umworbene brachten dem Privatsender ordentliche 9,8 Prozent Marktanteil ein. «X-Men 2» behauptete sich danach ebenfalls mit 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Freude auch bei RTL II: «Jurassic Park» ergatterte dort 8,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen, «Der weiße Hai» punktete anschließend mit 7,4 Prozent. Die absolute Zuschauerzahl betrug erst 1,27 Millionen, dann 0,71 Millionen.

«Navy CIS» und «Navy CIS: L.A.» brachten kabel eins derweil erneut nicht aus der Quotenmisere. Mehr als 3,2 und 4,2 Prozent waren in der Zielgruppe nicht möglich, insgesamt sahen 0,73 und 0,85 Millionen aller Fernsehenden zu. Drei Episoden von «Law & Order: Special Victims Unit» verzeichneten bei VOX 5,3, 5,8 sowie 6,3 Prozent – alles also keine besonders berauschenden Werte. Die absoluten Sehbeteiligungen stiegen kontinuierlich an, von zunächst 0,71 Millionen über 0,86 Millionen auf schlussendlich 0,91 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101382
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let’s Dance» steigert sich deutlich, ZDF fährt gut mit wiederaufgewärmten Krimisnächster Artikel«Resident Alien»: Syfy entwickelt neue Comic-Adaption
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
tommy.sträubchen
02.06.2018 10:15 Uhr 1
Schön das der weiße Hai im Abendprogramm ungekürzt, erfolgreich lief.Er ist nunmal ab 16. Vor ein paar Jahren lief er bei RTL 2 im Morgenprogramm.Das war eine Fassung :-) man wusste garnicht was mit den Menschen passierte... denn der Hai durfte ja nicht mitspielen :-) also RTL 2 ältere Filme können durchaus im Abendprogramm punkten,wenn man sie lässt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung