Vermischtes

Die Nominierungen für den Weißen Elefanten 2018

von

Unter anderem können sich «Dschermeni» und «Die kleine Hexe» Hoffnungen auf den Kinder-Medien-Preis machen. Auch «Jim Knopf» ist im Rennen.

Am 1. Juli wird im Münchener Gasteig einmal mehr der Weiße Elefant verliehen, der auf insgesamt 11.000 Euro dotierte Kinder-Medien-Preis. Während die Einreichungen für den Publikumspreis noch getätigt werden können, stehen die regulären Nominierungen bereits fest. In den drei Kategorien TV-Produktion, Kinofilm und Apps/ Games/ Internetmodule haben je vier Projekte eine Chance auf den Award, dessen Schirmherren der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler und der Bayerische Medienminister Georg Eisenreich sind.

Als beste TV-Produktion wurden beim 18. Weißen Elefanten die ZDF/KiKA-Serie «Dschermeni», das Super-RTL-Wissensmagazin «fragFINN» sowie die ZDF/KiKA-Dokureihe «Nicht zu stoppen» und «Schrott or not?», die Dokutainmentreihe, von KiKA und dem WDR nominiert.

Als beste Kinofilme sind «Die kleine Hexe» , «Hilfe, ich hab' meine Eltern geschrumpft», «Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer» sowie «Königin von Niendorf» im Rennen. In der Sparte Apps/ Games/ Internetmodule sind App Camps, Lazuli, MeisterPOWER und The Inner World - Der Letzte Windmönch nominiert.

Kurz-URL: qmde.de/101230
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWas, wenn Schneewittchen und Rapunzel Reality-Soapstars wären?nächster Artikel«Logan»-Macher James Mangold übernimmt «Star Wars»-Ableger über Boba Fett
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung