US-Quoten

Staffelfinale: Nur «NCIS» schlägt «Roseanne»

von

Die ABC-Sitcom ist weiterhin ein großer Hit in den Vereinigten Staaten.

Quotenübersicht

  1. NBC: 7,83 Mio. (5%)
  2. CBS: 7,56 Mio. (3%)
  3. ABC: 5,57 Mio. (5%)
  4. FOX: 1,55 Mio. (2%)
  5. The CW: 1,54 Mio. (2%)
Zuschauer ab zwei, Quote 18-49
Auch die finale Episode war ein voller Erfolg: Am Dienstag zeigte der amerikanische TV-Sender ABC die vorerst letzte Folge der Neuauflage von «Roseanne»  (12% 18-49). Nach ersten Hochrechnungen schalteten 10,3 Millionen Menschen ab zwei Jahren ein. Das heißt auch: Nur ein TV-Format war am Abend gefragter. Die ebenfalls letzte Folge der aktuellen «NCIS»-Staffel bei CBS, die auf 11,8 Millionen Fans kam und sich somit auf halbwegs stabilem Niveau befand. Bei den Jungen holte die Krimiserie allerdings deutlich kleinere Zahlen als die ABC-Comedy. Mark Harmon und Co. erreichten im Schnitt rund fünf Prozent.

Stark gefragt war derweil auch die neue Folge von The CWs Comic-Adaption «The Flash» . Die Serie kam am Dienstagabend auf 2,12 Millionen Zuschauer, was zugleich die beste Reichweite seit Anfang Februar war. Bei den Jungen landete man bei vier Prozent und somit nur einen Prozentpunkt hinter einer «The Voice»-Wiederholung von NBC (die gesamt auf ordentliche 6,08 Millionen Fans kam). Der Re-Run leitete das Staffinale ein, das ab 21 Uhr rund 8,7 Millionen Anhänger in seinen Bann zog.

Zulegen konnte auch ABCs «The Middle» : Im «Roseanne»-Schlepptau kam die Comedy-Sendung auf 7,08 Millionen Zuschauer - das entsprach einer leichten Steigerung gegenüber den zurückliegenden Ausgaben. Zwischen 20.30 und 21.30 Uhr generierte die diesmal 60-minütige Serie gute sieben Prozent bei den Jungen. TheCWs «The 100»  fiel derweil klar ab, landete noch bei rund 960.000 Zuschauern ab zwei Jahren und einem Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen.

ABC setzte den Abend noch mit «Splitting Up Together» (und auf 4,06 Millionen gesunkenen Reichweiten) fort, ehe «For the People» mit dem Staffelfinale sogar auf 2,45 Millionen Zuseher und nur zwei Prozent bei den klassisch Umworbenen abrutschte.

Kurz-URL: qmde.de/101186
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSommerprogramm-Füllmaterial: RTL blickt auf die «größten Fernsehmomente»nächster ArtikelEntkonsolidierung und fehlender Sky-Auftrag drücken Constantin-Umsatz
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Christina Rann
RT @GaryLineker: Football is a simple game, 22 men chase the ball for 82 minutes and the Germans get a player sent off so 21 men chase the?
Sky Sport Austria
FIFA leitet Verfahren gegen Shaqiri und Xhaka ein! #SRBSUI #WM2018 https://t.co/1aK3INvRt2
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Animal Kingdom» - Staffel 1

Zum Verkaufsstart der hochgelobten Thriller-Serie «Animal Kingdom» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten auf einen Sprung in Hamburg
Heißes Konzert von Charles Esten. Nach Clare Bowen kam am 14. Juni 2018 mit Charles Esten der zweite Country Music-Star der beliebten Serie "Nashvi... » mehr

Werbung