Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Play: Die Trailer der neuen US-Serien

von

Quotenmeter hat die Trailer der Freshmens gesehen und verrät, welche empfehlenswert sind.

In den vergangenen Tagen haben die amerikanischen Networks ihr neues Herbstprogramm bekannt gegeben. In diesem Jahr versuchen sich ABC, NBC, CBS, FOX und The CW an 34 neuen Sendungen, im Mai 2017 wurden noch 37 neue Formate angekündigt. In diesem Jahr wird es zahlreiche Reboots wie «Mangum P.I.» oder «Charmed» geben – aber auch Spin-Offs wie «Schooled».

Die besten drei Trailer
«Manifest» (NBC)



Nach einem turbulenten Flug landet Montego Air Flight 828 doch noch sicher. Alles schön und normal, denken die Crew und die Passagiere. Doch dann müssen sie feststellen, dass für sie zwar nur ein paar Stunden seit dem Abflug vergangen sind – für die restliche Welt sind allerdings um fünf Jahre verflogen. Das bedeutet: Die Angehörigen der Passagiere haben in der Zwischenzeit um das vermeintlich verunglückte Flugzeug getrauert.

«Manifest» könnte ähnlich spannend wie «Fringe» oder «Lost» werden, jedoch zeigt der Trailer sehr viele persönliche Begegnungen von Familien, die ihre totgeglaubten Angehörigen wieder sehen. Wird das ein maues Drama wie «The Leftovers»? Die Serie passt in Deutschland zu: ProSieben oder Sky Atlantic

«New Amsterdam» (NBC)



Ryan Eggold, Freema Agyeman, Janet Montgomery, Jocko Sims, Anupam Kher und Tyler Labine stehen im Fokus der Serie, in der ein rebellischer, engagierter Arzt Ebola heilen will – und das von einem unterfinanzierten, überbelasteten Krankenhaus aus, in dem die Belegschaft viel zu klein ausfällt

Es hört sich nach dem Erfolgsrezept von «Emergency Room» an: Ein chronisch unterfinanziertes Krankenhaus und rebellische Ärzte, die gegen das System kämpfen. Dass der Hauptdarsteller am Ende des Trailers auch noch erfährt, dass er Krebs hat, wirkt dann doch ein wenig übertrieben. Die Serie passt in Deutschland zu: ProSieben oder Sky1

«A Million Little Things» (ABC)



Die Serie begleitet eine Freundes-Clique, die alle ihre Sorgen und Nöte haben. Sie kennen sich lange, manche sind in ihrer Lebenssituation etwas festgefahren. Als einer von ihnen stirbt, erkennen sie, dass sie alle mehr aus ihrem Leben machen müssen.

Eine typische Drama-Serie nach dem Vorbild von «Brothers & Sisters» (ABC) und «This Is Us (NBC). Der Trailer ist ordentlich und zeigt, dass sich einiges im Leben der Akteure verändern wird. Jetzt kommt es allerdings auf die Autoren an, dass die Staffel die Menschen begeistert. Die Serie passt in Deutschland zu: Netflix

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/101083
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II weitet Sozial-Reportagen ausnächster ArtikelDie neuen US-Serien im Check
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
255 Millionen Transfer-Minus - die UEFA ermittelt. https://t.co/92qsUhN5h6
Noah Pudelko
RT @PGATOUR: One of our favorite golf swings. Let's watch Ben Hogan on a loop. ? https://t.co/hkDby4s317
Werbung
Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung