TV-News

«Der Bergdoktor» muss durchs Höllental

von

Hans 'Bergdoktor' Sigl wird in einem kommenden ZDF/ORF-Fernsehthriller zum Gejagten.

Hans Sigl ist dem ZDF-Publikum bestens in der Titelrolle des Quotenrenners «Der Bergdoktor»  bekannt. Für den Mainzer Sender steht der Schauspieler derzeit jedoch in einer anderen Rolle vor der Kamera: Noch bis August dieses Jahres entsteht in München und dem Tirol der Thriller «Flucht durchs Höllental». Dabei handelt es sich um einen von dem ZDF sowie dem ORF getragenen Fernsehfilm, in dem Sigl einen Strafverteidiger verkörpert, der nach der Entführung seiner Tochter plötzlich zum Gejagten wird. Regie führt Marcus O. Rosenmüller, von ihm stammt auch das Drehbuch nach einer Vorlage von Wolf Jakoby.

In weiteren Rollen sind unter anderem Christian Redl, Karen Böhne, Marleen Lohse, Max von Pufendorf und Johanna Gastdorf angekündigt. Der Film hat noch keinen anvisierten Sendetermin und ist eine Auftragsproduktion der ndF Berlin GmbH, gefördert von Cine Tirol. Silvia Lambri ist die verantwortliche ZDF-Redakteurin. Als Produzent agiert Hans-Hinrich Koch.

Das ZDF teasert den Plot wie folgt an: "Klaus Burg will mit seiner Tochter Alina (Leonie Wesselow) ein entspanntes Wochenende in den Bergen verbringen. Der Aufenthalt in einem Luxushotel nimmt jedoch eine albtraumhafte Wendung, als Alina auf mysteriöse Weise verschwindet und Burg des Mordes an seiner Tochter verdächtigt wird. Ein Anruf von Enzo Battista (Tonio Arango), einem einflussreichen Drahtzieher der organisierten Kriminalität, setzt ihn weiter unter Druck: Entweder Burg führt ihn zu Georg Wendt (Christian Redl), jenem Mandanten, den Burg gerade vertritt, oder Alina stirbt. Ohne Wissen, wo sich Wendt aufhält, flieht Burg über das Hoteldach und hat umgehend das LKA auf den Fersen. Für den Strafverteidiger beginnt eine Flucht, die gleichzeitig eine Jagd ist. Ausgerechnet Wendts Tochter Maja (Marleen Lohse) unterstützt ihn, durch die wilde Bergregion des Höllentals zu ihrem Vater zu gelangen – ein Überlebenskampf, der Burg an seine Grenzen bringt."

Kurz-URL: qmde.de/101037
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBenedict Cumberbatch wird zum «Brexit»-Aushängeschildnächster ArtikelCBS: Keine Experimente, bitte! «NCIS» soll «FBI» helfen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @fdisanto9: Vor allem möchte ich mich bei meinem Trainer, meinen Mitspielern und den Fans von diesem großen Verein entschuldigen. (Mehr?
Torben Hoffmann
Diese rote Karte ist ein Witz! #TSGBVB @SkySportNewsHD @SkySportDE
Werbung

Gewinnspiel

Filmfacts: «American Horror Story: Cult»

Zum Heimkinostart der neuesten Staffel von «American Horror Story» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung