Primetime-Check

Dienstag, 1. Mai 2018

von

Zahlreiche Wiederholungen traten den überragenden Quotensieg der Champions League im ZDF an. Ein Überblick.

Zum letzten Mal spielte die UEFA Champions League an einem Werktag im ZDF: Ab Herbst wandert der Wettbewerb exklusiv ins Pay-TV. Das 2:2 des FC Bayern München in Madrid (das somit das Aus in dieser Saison für die Münchner bedeutete) kam auf 13,12 Millionen Fans ab drei Jahren. Somit generierte der öffentlich-rechtliche Sender ab 20.45 Uhr starke 38,3 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen lag man mit 37 Prozent meilenweit vor der Konkurrenz. Die in der Halbzeitpause gezeigten Nachrichten wurden von 11,18 Millionen Fans gesehen. Einzig RTL setzte neue Ware dagegen; es lief das Staffelfinale von «Jenny – Echt gerecht» als TV-Premiere. Die beiden Episoden verzeichneten 8,6 und 7,8 Prozent – was angesichts der massiven Konkurrenz noch als ordentlich gilt. 2,02 und 2,05 Millionen Zuschauer (oder eher Zuschauerinnen) waren am Start.

Ab 22.10 Uhr setzte RTL dann ein weiteres Mal auf «Doc Meets Dorf» : Die Dramedy startete 5,8 Prozent der klassisch Umworbenen. Sat.1 derweil zeigte primetimefüllend den Spielfilm «Die Tribute von Panem – Catching Fire» , die gemessenen 7,5 Prozent dürften als okay gelten. Die Wiederholung sammelte insgesamt 1,34 Millionen Fans ein. Auf 1,20 Millionen kam ProSieben mit dem 20.15-Uhr-Film «Taffe Mädels» , der somit in der Zielgruppe aber bei bescheidenen sechs Prozent hängen blieb.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 51,6%
  • 14-49: 57,3%
Somit lag man nur knapp vor RTL II, das mit «Armes Deutschland» auf ein überdurchschnittliches Ergebnis kam: Die Sozial-Doku generierte zur besten Ausstrahlungszeit 5,6 Prozent in der klassischen Zielgruppe, die ermittelte Gesamtreichweite wurde auf 1,07 Millionen beziffert. VOX setzte die neue «Sing meinen Song»-Staffel wegen der Champions League eine Woche aus, zeigte diesmal ein vierstündiges Best-Of aus allen Staffeln des Formats. Die Talpa-Sendung generierte damit 6,4 Prozent Marktanteil und zwischen 20.15 und nach Mitternacht durchschnittlich 1,02 Millionen Zusehende.

Auf 3,1 sowie 4,5 Prozent kam kabel eins mit zwei «Gremlins»-Filmen, die von 0,72 und 0,56 Millionen Menschen ab drei Jahren geschaut wurden. Zweitmeistgesehener Sender um 20.15 Uhr wurde übrigens Das Erste, das «Zielfahnder – Flucht in die Karpaten»  anbot: 3,52 Millionen Menschen (10,1%) verfolgten die zweistündige Produktion, auf die die «Tagesthemen»  folgten. Die Infos im Ersten wurden dann nur noch von 1,37 Millionen Menschen konsumiert – die Marktanteile bröckelten auf 4,3 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100674
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHBO ordert schon jetzt die dritte «Westworld»-Staffelnächster ArtikelQuoten-Märchen ohne Happy End: Bayern bescheren ZDF Drei-Jahres-Topwerte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung