Primetime-Check

Freitag, 20. April 2018

von

Mit welchen Werten gewann «Let’s Dance» den Abend bei den Jüngeren, mit wie viel Vorsprung lag das ZDF mit Krimis vor dem Ersten? Dies und mehr im Primetime-Check …

«Let’s Dance» hat am Freitagabend die meisten jüngeren Zuschauer angelockt, die Quote hierfür betrug 16,5 Prozent. 1,15 Millionen 14- bis 49-Jährige hatten die RTL-Tanzshow eingeschaltet, insgesamt wurde sie von 3,20 Millionen Menschen gesehen, was bedeutet: Die Öffentlich-Rechtlichen waren wesentlich stärker als RTL – allen voran das ZDF. Dort punktete nämlich «Der Alte» bei 4,68 Millionen Zusehenden, hervorragende 18,3 Prozent Marktanteil zog das nach sich. «Letzte Spur Berlin» brachte es danach noch auf 4,48 Millionen Zuschauer und 16,8 Prozent. «Praxis mit Meerblick – Der Prozess» verbuchte im Ersten solide 14,5 Prozent Marktanteil bei 3,76 Millionen Zusehern.

Sat.1 war in der Zielgruppe am zweitbeliebtesten: «LUKE! Die Schule und ich – VIPs gegen Kids» verzeichnete dort ordentliche 11,2 Prozent Marktanteil – obwohl es sich hierbei um einen Negativrekord handelt, kann der Sender damit also zufrieden sein. 0,79 Millionen Jüngere waren anwesend, insgesamt betrug die Reichweite 1,38 Millionen. Einen allenfalls mittelprächtigen Abend erlebte ProSieben, wo «Die Insel» und «In the Blood» 8,6 sowie 9,0 Prozent Marktanteil holten. 1,12 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen den ersten Film, 0,77 Millionen den zweiten.

Ein Lied von schlechten Quoten konnte kabel eins singen, hier floppten «Navy CIS: L.A.», «Navy CIS: New Orleans» und «Navy CIS» mit Zielgruppen-Ergebnissen zwischen 2,7 und 3,4 Prozent. Bestenfalls sahen gerade einmal 0,78 Millionen aller Fernsehenden zu. Bei VOX gab es mal wieder Probleme mit «Chicago Fire» und «Chicago Med», die Quoten sanken kontinuierlich von zunächst 5,9 und 5,7 Prozent auf 3,8 und 3,4 Prozent. Bis zu 0,88 Millionen Zuschauer wurden insgesamt gemessen. RTL II überzeugte hingegen mit Spielfilm-Ware: «Hulk» wollten zuerst 0,80 Millionen Menschen sehen, 6,2 Prozent Marktanteil kamen in der Zielgruppe zustande. «Underworld: Evolution» hatte danach 0,47 Millionen Zuseher und 5,9 Prozent bei den Umworbenen vorzuweisen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100464
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Einmal Mond und zurück»: Super RTL zieht mit Animationsfilm am Disney Channel vorbeinächster ArtikelComeback-Trailerschau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @guek62: Werner, Sane, Gnabry, Kimmich - vielversprechende deutsche 4x100-Meter-Staffel. #FRAGER
Ralph Fürther
RT @SkyDeutschland: Über 100.000 Stimmen geben Sky Experte @LMatthaeus10 recht: Nach der Pleite von Amsterdam finden die fünf Forderungen d?
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung