US-Quoten

«Kevin Can Wait» und Co.: CBS-Sitcoms mit neuen Negativrekorden

von

Alle CBS-Sitcoms haben am Montag Allzeit-Tiefs hinnehmen müssen. Bei ABC ging es für «The Crossing» in Woche drei weiter bergab.

US-Quotenübersicht

  1. NBC: 7,64 Mio. (6%)
  2. ABC: 5,96 Mio. (4%)
  3. CBS: 4,78 Mio. (3%)
  4. FOX: 3,73 Mio. (3%)
  5. The CW: 1,38 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Mit der zweiten Staffel hat sich die CBS-Sitcom «Kevin Can Wait» völlig neu aufgestellt und dafür Leah Remini mit ins Boot geholt, über zehn Millionen Zuschauer sahen zu Beginn der Neuausrichtung zu. Inzwischen wurde die Reichweite allerdings nahezu halbiert, am Montag gab’s einen neuen Tiefpunkt und nur noch 5,29 Millionen Amerikaner sahen um 20 Uhr zu. Bisher lag der Minusrekord beim Gesamtpublikum im März bei 5,67 Millionen. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen waren allerdings zum wiederholten Mal vier Prozent Marktanteil drin.

Auch «Man with a Plan» hatte um 20.30 Uhr so wenige Zuschauer wie bislang noch nie, 5,09 Millionen US-Bürger schalteten dafür ein. Damit wurde das bisher schlechteste Ergebnis (5,16 Millionen im Mai 2017) leicht unterboten. Die Quote bei den Jüngeren sank auf drei Prozent. «Superior Donuts» (4,52 Millionen) und «Living Biblically» (3,54 Millionen) stellten ebenfalls neue Tiefs auf, die Marktanteile betrugen maue drei sowie zwei Prozent. Die vierte «Scorpion»-Staffel verabschiedete sich mit 5,12 Millionen Zusehern und drei Prozent Marktanteil, lag damit also im Rahmen der jüngsten Ausstrahlungen.

FOX kann mit seinem Medizin-Drama «The Resident» zufrieden sein, das sich um 21 Uhr relativ stabil hielt und 4,29 Millionen Zuschauer sowie drei Prozent der Werberelevanten ansprach. «Lucifer» startete mit 3,17 Millionen Zuschauern und ebenfalls drei Prozent Marktanteil in die Primetime. Weniger erfreulich ist die Entwicklung von «The Crossing» bei ABC: Die 22-Uhr-Serie verlor in ihrer dritten Woche erneut Zuschauer – 0,35 Millionen um genau zu sein. Auf 4,17 Millionen beläuft sich die Zuschauerzahl nun, weiterhin drei Prozent kamen aus der Zielgruppe.

Bei The CW meldete sich «Supergirl» mit weniger als zwei Millionen Zuschauern zurück, 1,9 Millionen Amerikaner waren mit von der Partie, wie vor der zweimonatigen Pause lag die Quote aber bei passablen zwei Prozent. «iZombie» krebste danach bei 0,85 Millionen Zusehern und einem Prozent Marktanteil herum.

Kurz-URL: qmde.de/100377
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuanfang macht sich für «Fear The Walking Dead» bezahltnächster ArtikelDas neue Sky: Kein Platz für Bescheidenheit
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung