US-Quoten

«The Blacklist» kommt geschwächt aus der Pause

von

Die NBC-Thrillerserie «The Blacklist» holte die schwächste Reichweite seit Langem. CBS und FOX mussten sich den Zielgruppen-Sieg am Mittwoch teilen.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 6,49 Mio. (4%)
  • FOX: 4,91 Mio. (6%)
  • ABC: 4,51 Mio. (4%)
  • NBC: 4,48 Mio. (3%)
  • The CW: 0,50 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Mitte März verabschiedete sich «The Blacklist»  in eine kurze Pause, diesen Mittwoch ging es nun weiter mit der NBC-Thrillerserie: 5,36 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen um 20 Uhr zu, schlechter lief es für das Format zuletzt im November 2017. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen blieb der Marktanteil jedoch stabil bei vier Prozent – was allerdings nur für einen Platz hinter FOX, CBS und ABC reichte.

CBS musste sich den Zielgruppen-Sieg mit FOX teilen. Sowohl «Survivor»  bei CBS als auch «Empire»  bei FOX erreichten um 20 Uhr sieben Prozent Marktanteil. Während die CBS-Realityshow also das Ergebnis der Vorwoche wiederholte, musste das Musikdrama bei FOX binnen Wochenfrist einen Prozentpunkt abgeben. Auch «Star»  ließ auf letzterem Network Federn und kam um 21 Uhr auf nunmehr fünf Prozent, in der Vorwoche standen noch sechs Prozent auf dem Zettel. 4,30 Millionen Zuschauer sahen zu, im Vorfeld lag die Sehbeteiligung bei 5,52 Millionen. CBS unterhielt zur besten Sendezeit 8,24 Millionen Amerikaner, das bedeutete den Tagessieg bei Allen.

Bei The CW lief «Life Sentence» ein letztes Mal am Mittwoch, die Zahlen blieben miserabel: Nur 0,44 Millionen US-Bürger sahen um 21 Uhr zu, ein Prozent waren werberelevant. «Riverdale» kam im Re-Run zuvor nicht über 0,57 Millionen Zuseher und ebenfalls ein Prozent Marktanteil hinaus.

Bei ABC dürfte man sich ein wenig über den Neuling «Alex, Inc.» ärgern – in Woche zwei betrug die Quote zwar erneut passable vier Prozent, die absolute Zuschauerzahl ging ab 20.30 Uhr jedoch um rund drei Viertel Millionen runter auf 3,83 Millionen. Und das, obwohl «The Goldbergs»  die Primetime erfolgreich mit 5,38 Millionen Zuschauern und sechs Prozent einleiteten. Nach 21 Uhr verzeichneten «Modern Family»  und «American Housewife»  noch gute sechs sowie fünf Prozent Marktanteil bei den Umworbenen.

Kurz-URL: qmde.de/100128
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Black Panther» schreibt saudi-arabische Kinogeschichtenächster Artikel«Shades of Blue» endet nach der dritten Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung