Quotennews

ZDF zeigt mit «Friesland» allen die Rücklichter

von

Dem 90-minütigen Krimi war am Samstag niemand gewachsen. Teil zwei von «Die Dasslers» im Ersten zeigte sich unterdessen gerade aus Quotensicht erstaunlich konstant.

Und in der Daytime?

Tagsüber hatte - anders als zur Primetime - Das Erste deutlich die Nase vorn. «Schokolade für den Chef» kam ab 15.30 Uhr etwa auf 1,53 Millionen Zuschauer und 10,4 Prozent bei allen, auch «Brisant» machte mit 10,3 Prozent solide Arbeit. Im ZDF kam «Rosamunde Pilcher» gegen 14.40 Uhr mit 1,51 Millionen Zuschauern und elf Prozent noch ordentlich an, «Kerners Köche» und der «Länderspiegel» verloren danach aber deutlich auf 6,8 und 5,6 Prozent. Und so hatte aus Sicht der Tages-Marktanteile am Ende Das Erste (10,9%) gegenüber dem ZDF (10,4%) die Nase vorn.
Als das ZDF im Februar eine Folge seiner Krimi-Reihe «Friesland» zeigte, sahen ausgezeichnete 7,34 Millionen Zuschauer zu. Selbst bei den 14- bis 49-Jährigen generierte der Krimi angesichts von 16,1 Prozent ein herausragendes Ergebnis - und kam damit nicht zuletzt «DSDS» bei RTL gefährlich nah (wir berichteten). Während der Quotenkampf bei den Jüngeren damals noch knapp zu Gunsten der Bohlen-Show ausging, sah es diesmal umgekehrt aus. Mit der Folge „Krabbenkrieg“ erreichte «Friesland» ab 20.15 Uhr starke 1,20 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und damit 0,03 Millionen Menschen mehr als «DSDS». Daraus ergab sich ein Marktanteil von 13,1 Prozent.

Insgesamt war der Krimi der RTL-Konkurrenz noch viel deutlicher überlegen, hier kam die ZDF-Produktion auf herausragende sechs Millionen Zuschauer und 20 Prozent. Platz zwei beim Gesamtpublikum ging unterdessen an Das Erste, das mit dem zweiten Teil von «Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen» 3,23 Millionen Menschen unterhielt. Damit gingen gegenüber dem ersten Teil knapp 0,3 Millionen Zuschauer verloren – und dennoch bewies der Film aus Quotensicht erstaunliche Konstanz. Mit 10,8 Prozent bei allen und 9,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen wiederholte der Film exakt die Werte vom Vortag. Und dennoch wird sich Das Erste insgesamt vielleicht doch etwas mehr Zuspruch für seinen Zweiteiler erhofft habe.

«Das Programm» , das im Ersten ab 21.45 Uhr lief, musste wie schon am Vortag auch abgeben und landete bei 2,09 Millionen Zuschauern und schwachen 8,1 Prozent. Sehr viel besser sah es für «Der Kriminalist»  im ZDF in direkter Konkurrenz aus, der noch starke 4,27 Millionen Zuschauer zu unterhalten wusste. Marktanteile von 15,8 Prozent bei allen und 9,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen waren die Folge. «Das aktuelle Sportstudio»  landete ab 23 Uhr schließlich bei schönen 2,20 Millionen Zuschauern bzw. 12,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92518
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«DSDS» verliert erneut Zuschauernächster ArtikelEin enges Duell von Tele5 und RTL Nitro
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
DFB-POKAL ? Die Highlights im VIDEO: BVB mit Last-Minute-Wahnsinn, Freiburg gewinnt Elfer-Krimi, Ibisevic und Trau? https://t.co/QAMy8HMjk6
Johannes Brandl
RT @SkySportAustria: Für alle die es nicht rechtzeitig vor den Fernseher geschafft haben! ? #DieABSTAUBER https://t.co/VVpYQAGyqb
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Ghostland»

Zum Heimkinostart des knallharten Horrorthrillers «Ghostland» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kenny Chesney im Gold- und Platin-Regen
In den USA erhält Kenny Chesney mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Dass Kenny Chesney einer der erfolgreichsten Country-Künstler ist, haben s... » mehr

Werbung