TV-News

In Sat.1: Ex-«Cobra 11»-Star Tom Beck geht mit «Einstein» in Serie

von

Das ging schnell: Nach dem beachtlichen Erfolg des Spielfilms wird «Einstein» künftig zur Serie umfunktioniert.

Geplante Eigenproduktionen von Sat.1 (Auswahl)

  • «Josephine Klick» (2. Staffel)
  • «Frauenherzen»
  • «Mila - Allein war gestern» (tägliche Serie)
Für gewöhnlich verzeichnet Sat.1 mit seinen deutschen TV-Produktionen eher mittelprächtige bis solide Einschaltquoten. Insofern dürften sich die Programmverantwortlichen sehr gefreut haben, dass «Einstein»  in dieser Woche mit 3,37 Millionen Zuschauern und 10,8 Prozent Marktanteil weit oberhalb des Senderschnitts rangierte - und zudem in der werberelevanten Zielgruppe mit 13,8 Prozent besser abschnitt als sämtliche privaten Mitbewerber. Doch dass der Sender nun sogar eine Serienproduktion des Formats ankündigt, kommt überraschend.

Wie Sat.1 über seinen offiziellen Twitter-Account am Mittwochmorgen mitgeteilt hat, freue man sich, "mit Tom Beck als «Einstein» in Serie zu gehen". Sat.1-Fiction-Boss Jochen Ketschau führt in einem offiziellen Statement zu dieser Entscheidung weiter aus: "Eine tolle Quote für einen herausragenden Film. Der großartige Erfolg von «Einstein» bestätigt noch einmal unsere Überzeugung, dass wir nach Mick Brisgau als «Der letzte Bulle»  und «Danni Lowinski»  mit «Einstein» wieder einen starken, außergewöhnlichen Charakter geschaffen haben, der auf großartige Resonanz beim Publikum stößt und wunderbar zum Sender passt."

Zu größerer Bekanntheit war Hauptdarsteller Beck durch die RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11» gelangt, in welcher er bis Ende 2013 gut fünf Jahre lang an der Seite von Erdogan Atalay als Hauptkommissar Ben Jäger zu sehen war. Er war dann ausgestiegen, um sich stärker als zuvor auf seine Musik-Karriere konzentrieren zu können. Zuletzt war Beck mit seinem dritten Studioalbum "So wie es ist" auf Platz 27 der deutschen Charts eingestiegen. Der ganz große Durchbruch gelang ihm bislang musikalisch allerdings noch nicht - eventuell auch ein Grund, sich nun wieder auf eine Serienproduktion im deutschen Fernsehen einzulassen.

«Einstein»  wurde von Regisseur Thomas Jahn nach dem Drehbuch von Martin Ritzenhoff und Matthias Dinter in Szene gesetzt worden. Produktionsfirma ist Zeitsprung Pictures GmbH. Beck verkörperte in dem Film den exzentrischen Wissenschaftler Felix Winterberg, der seinen Spitznamen "Einstein" der Tatsache zu verdanken hat, dass er der Ururenkel von Albert Einstein ist. Er greift der Polizei bei ihren Ermittlungen gemeinsam mit seiner Kollegin Elena Lange (Annika Ernst) unter die Arme - und wird dies künftig noch häufiger tun.

Kurz-URL: qmde.de/77159
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelShowtime zieht es an die Wall Streetnächster ArtikelZur Primetime als Event: «Black Sails» läuft bei Maxx
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung