International

ORF-Programm 14/15: ESC, neue Serien und 'refreshte' News

von

Die Austragung des Eurovision Song Contest wird das Highlight des neuen ORF-Programms. In seiner Programmankündigung gab der Sender auch Auskunft über neue Serien und eine neue Optik der Nachrichten.

Es war eine Sensation, die am Abend der Austragung des Eurovision Song Contest 2014 schon gar keine Sensation mehr war. Spätestens ab Beginn des Musikwettbewerbs rechnete ein Großteil der Zuschauer mit einem Sieg von Conchita Wurst und so kam es auch. Damit holte die Sängerin die Veranstaltung nach Österreich, was im Programm des ORF einen hohen Stellenwert einnehmen wird. Im Rahmen der Programmpräsentation erklärte Fernsehdirektorin Kathrin Zechner laut Wirtschaftsblatt.at: "Ziel ist, die Geschichte zu erzählen, dass unser Land seine Stimme erhebt, musikalisch wie in seiner gesellschaftlichen Haltung." In acht bis zehn Sendungen soll Österreichs neuer Kandidat in Form von Vorausscheidungen ermittelt werden. Zwei bis vier Moderatoren werden nach den Plänen des ORF durch den "ESC" in Wien führen.

Im Nachrichtenbereich will sich der ORF außerdem einer Verjüngungskur unterziehen. "Optisch refresht" soll ab Ende November "Zeit im Bild" daherkommen, dies sollen ein neues On-Air-Design sowie neue Info-Tools bewirken, ohne dass ausschweifende Änderungen vorgenommen werden. Zur Info-Schiene gesellen sich auch die Reportagen von «dok.eins» hinzu, die vor allem auf jüngere Zuschauer abzielen und von Hanno Settele präsentiert werden. Im Show- und Unterhaltungs-Bereich treten keine großen Änderungen auf, hier setzt der ORF auf neue Folgen der Late Night «Willkommen Österreich» sowie «Science Busters» oder die Satiresendung «Wir sind Kaiser». Außerdem stehen weitere Ausgaben des «Musikantenstadls» aus. Mit dem Satireformat «Bye-bye Österreich» und «Liebes Tagebuch» gesellen sich jedoch auch zwei Neuankömmlinge zum Programm hinzu.

Noch breiter will sich der ORF im Serienbereich aufstellen. Aus den USA wurden «The Fosters», «The Millers», «Friends With Better Lives» oder auch «The New Normal» erstanden. Eigenproduktionen bekommen ORF-Zuschauer beispielsweise mit «Altes Geld» und dem darin aufspielenden bekannten ORF-Gesicht Nicholas Ofczarek zu sehen. Weitere neue Formate sind «Vorstadtweiber» und als klassischer Krimi auch «Die Detektive». Aus fünf verschiedenen Bundesländern stammen außerdem die neuen «Landkrimis» und das bereits vergangene Saison angekündigte «Das Team» soll nun endlich an den Start gehen.

Kurz-URL: qmde.de/73132
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas «Sat.1-Frühstücksfernsehen» bekommt Zuwachsnächster ArtikelSex sells in den Kinocharts

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Die Country-Nominierten für die 63. jährlichen Grammy Awards (2021)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. Am 31. Januar 2021 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys zum 63-mal verliehe... » mehr

Werbung