Primetime-Check

Montag, 11. Februar 2013

von

Wie viele Fernsehende ergatterte «Rach – Der Restauranttester» und wie erfolgreich lief «The Big Bang Theory»?

Das größte Publikum hatte am Montagabend «Wer wird Millionär?»: Günther Jauchs Ratestunde kam ab 20.15 Uhr auf 5,11 Millionen Zuschauer, darunter befanden sich 1,68 Millionen im werberelevanten Alter. Insgesamt wurden für RTL gute 14,9 Prozent ermittelt, in der Zielgruppe standen 13,4 Prozent zustande. Im Anschluss holte der Kölner Privatsender auch die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen: «Rach – Der Restauranttester» sicherte sich 13,9 Prozent insgesamt und löbliche 16,7 Prozent bei den Umworbenen. Die Reichweite belief sich auf 4,52 Millionen Gesamtzuschauer und 2,09 Millionen Jüngere. Das ZDF dagegen erreichte ab 20.15 Uhr mit «Racheengel – Ein eiskalter Plan» ab 20.15 Uhr 4,95 Millionen Menschen und gute 14,5 respektive 7,7 Prozent.

Das Erste informierte zur besten Sendezeit mit einem «Brennpunkt» zum Papst-Rücktritt 3,59 Millionen Fernsehnutzer, «Karneval in Köln» unterhielt ab 20.45 Uhr 3,98 Millionen Jecke. Insgesamt standen 10,5 und 15,5 Prozent auf dem Papier, bei den Jüngeren wurden maue 5,6 und 5,5 Prozent gemessen. 3,71 Millionen Fernsehende verfolgten derweil ab 20.15 Uhr «Der letzte Bulle», woraus für Sat.1 eine Sehbeteiligung von erfreulichen 10,9 Prozent resultierte. Bei den Umworbenen wurden starke 14,2 Prozent gemessen. «Danni Lowinski» versammelte anschließend 2,74 Millionen Serienfans vor den Mattscheiben, mit 8,5 Prozent bei allen lief es insgesamt eher mäßig, bei den Werberelevanten kamen überdurchschnittliche 12,8 Prozent zustande.

Auf ProSieben fand eine neue Episode «Die Simpsons» ab 20.15 Uhr mit 1,64 Millionen Trickfans insgesamt und 10,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe nur mäßig Anklang. Im Anschluss kam eine Wiederholung auf 1,69 Millionen und 11,2 Prozent. Dann schwang sich ProSieben bei den Jüngeren jedoch rasch empor: Eine neue Folge «The Big Bang Theory» (Foto) kam anschließend auf 2,14 Millionen Sitcomfans und tolle 14,8 Prozent Zielgruppenmarktanteil. Drei Wiederholungen generierten ab 21.45 Uhr 14,2, 15,2 und 16,3 Prozent bei den Werberelevanten. Der Dokusoap-Abend von RTL II eröffnete mit 1,62 Millionen Zuschauern, die an «Die Wollnys» interessiert waren. Tolle 9,5 Prozent der kommerziell wichtigen TV-Konsumenten schalteten das Format ein, «Traumfrau gesucht» brachte es danach auf 1,20 Millionen und nur noch 6,8 Prozent. «Deutschlands Partymacher» stürzte ab 22.10 Uhr schließlich auf 0,57 Millionen und 4,1 Prozent.

VOX startete mit «CSI: NY» und 2,03 Millionen Crime-Fans in die Primetime, von den Umworbenen schalteten zur besten Sendezeit überzeugende 9,5 Prozent ein. «Leverage» erreichte daraufhin 1,75 Millionen und 8,0 Prozent, «Burn Notice» kam ab 22.15 Uhr auf 1,47 Millionen und 9,4 Prozent. Mit dem Abenteuerfilm «Die Maske des Zorro» erreichte kabel eins schlussendlich 1,16 Millionen Interessenten ab drei Jahren. In der Zielgruppe standen für den Streifen mit Antonio Banderas 5,3 Prozent zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/62028
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Danni Lowinski» im Aufwindnächster ArtikelSchwacher Start für«Deutschlands Partymacher»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung