Bayern-Dortmund drückt «Sportschau»-Quoten

Das Spitzenspiel holt neuen Saisonrekord bei Sky – liegt aber unter den Werten der Partie in der Spielzeit 11/12.

Es war zu erwarten: Sky hat mit der Übertragung des Spitzenspiels des 15. Spieltags zwischen Bayern München und Borussia Dortmund einen neuen Reichweitenrekord für die laufende Saison aufgestellt, auch wenn der bisherige nur knapp überboten wurde. 1,28 Millionen Menschen sahen die Partie vor heimischen Bildschirmen. Das sind aber nur 0,04 Millionen mehr als beim 18.30-Uhr-Spiel der Bayern gegen Hamburg Anfang November. Bei solchen Spielen müssen – so die Sky-Medienforschung – rund 40 Prozent an Zuschauern noch aufaddiert werden, weil in der AGF-Messung die Nutzung in Sky-Sportbars nicht einberechnet wird. Laut offiziellen Zuschauerzahlen kam die Partie auf 5,3 Prozent Marktanteil insgesamt und sehr starke 8,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Das merkte auch die «Sportschau»  im Ersten, die parallel zum Topspiel lief: Sie holte erstmals seit September wieder weniger als fünf Millionen Zuschauer. Ermittelt wurden 4,96 Millionen, die Quote lag insgesamt bei 21,6 Prozent. Ab 20.35 Uhr rettete Sky dann durchschnittlich rund 100.000 Zuschauer zur Show «Samstag Live!»  rüber. In den ersten Minuten gab es innerhalb der Sendung noch Spieler- und Trainerinterviews. Bei den jungen Zuschauern kamen für Oliver Pocher 0,6 Prozent Marktanteil zu Stande.

Kleiner Vergleich: In der Vorsaison kam die Partie Dortmund gegen Bayern, die die Meisterschaft entschied, auf etwa 1,4 Millionen Zuschauer. Sie fand in einer englischen Woche statt. Die gesamte Sky-Übertragung (mit Konferenz und weiteren Einzelspielen) hatte etwas mehr als zwei Millionen Zuschauer – der bis heute stehende Reichweitenrekord von Sky seit Beginn deren offizieller Quotenausweisung.

Etwas schwächer als gewöhnlich präsentierte sich derweil am Samstag die Nachmittagskonferenz – die Fußballfans entschieden sich wohl mehrheitlich für das Spitzenspiel. Ab 15.30 Uhr zählte Sky 0,92 Millionen Zuschauer (Bars wieder nicht mitgerechnet). Bei allen holte man 6,1 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen 9,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
 •  Kurz-URL: qmde.de/60715

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Bundesliga ­


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

UEFA Champions League FC Bayern München - Atlético Madrid

Heute • 19:30 Uhr • Sky Sport 3 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
U21-Trainer Stefan Emmerling verlässt auf eigenen Wunsch den 1. FC Köln und wird neuer Trainer des Drittligisten SC? https://t.co/rnqsJF2Mdf
Christoph Metzelder
RT @DFB_3Liga: .@CMetzelder gehört dem Aufsichtsrat von @Preussen06 ab sofort auch als gewähltes Mitglied an ?? https://t.co/HcdGjvcNqh #3L?
Werbung
Werbung

Surftipps

Vor 80 Jahren erschien The Passing of Jimmie Rodgers von Ernest Tubb
Bluebird veröffentlicht Ernest Tubbs erste Single "The Passing of Jimmie Rodgers". Er war einer der Pioniere der Country Music: Ernest Tubb. Über 3... » mehr

Werbung