Champions League: Neuer Sky-Rekord

Nie sahen mehr Menschen die Champions League beim Bezahlsender Sky als am Dienstagabend.

Die aktuelle Champions-League-Saison beschert dem Bezahlsender Sky eine kleine Rekordjagd: Am Dienstag fiel erneut eine Bestmarke, nie zuvor sahen so viele Menschen die Champions-League-Übertragung von Sky wie an diesem Abend. 0,92 Millionen Sportfans wurden insgesamt gemessen, was fantastischen 3,2 Prozent Marktanteil entsprach.

Bei den 14- bis 49-Jährigen waren bei einer Reichweite von 0,43 Millionen sogar 3,8 Prozent Marktanteil drin. Wie gewohnt lief auch die Vorberichterstattung sehr erfolgreich: Ab 19.30 Uhr holten sich 0,33 Millionen Mensche, darunter 0,16 Millionen Jüngere, die wichtigsten Vorabinfos zu den anstehenden Spielen. Die Marktanteile betrugen 1,2 und 1,5 Prozent.

Nach den Champions-League-Partien blieben noch 0,31 Millionen vor den Bildschirmen, um «Alle Spiele, alle Tore»  zu sehen. Das Sportmagazin holte 1,8 Prozent bei allen und 2,5 Prozent bei den Werberelevanten, von denen 0,20 Millionen einschalteten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
 •  Kurz-URL: qmde.de/59528
loading...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Sky ­ Champions League ­


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

UEFA Champions League Konferenz: Gruppenphase 2. Spieltag

Heute • 19:30 Uhr • Sky Sport HD 1


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Thomas Fleischmann
So bitte Anpfiff! Bin dermaßen heiß! #SkyCL #ATLFCB #BMGFCB #ssnhd
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Die glorreichen Sieben»

Zum Kinostart von «Die glorreichen Sieben» verlost Quotenmeter.de tolle Fanpakete. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Diamonds are Garth Brooks' Best Friends
Garth Brooks schreibt mit seiner siebten Diamant-Auszeichnung Geschichte. Was einst Marilyn Monroe besang, scheint auch für Garth Brooks zu gelten.... » mehr

Werbung