Quotennews

Fast sieben Millionen für «Avatar», aber sonst...

von
Der Tagessieg war damit nicht drin. «Modern Family»  konnte diese Vorlage im Anschluss gar nicht nutzen und blieb bei völlig enttäuschenden Marktanteilen hängen.

Mit «Avatar – Aufbruch nach Pandora»  hat RTL dieses Jahr an Ostern eine ganz besondere Free-TV-Premiere im Programm. Schließlich gilt der Streifen von James Cameron als erfolgreichster Kinofilm aller Zeiten; weltweit hat er rund 2,78 Milliarden US-Dollar eingespielt. Entsprechend groß wurde der Film im Vorfeld beworben – zahlreiche Anzeigen in Print und TV wiesen schon Mitte März auf das Oster-Highlight hin. Die Kampagne scheint sich ausgezahlt zu haben: 6,96 Millionen Zuschauer wollten den Film sehen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum belief sich somit auf 22,8 Prozent.

Das sind zwar gute Quoten, doch ganz perfekt sind sie eben auch nicht. Denn Tagessieger wurde man damit überraschenderweise nur bei den Jungen – bei allen ging er abermals an den «Tatort» , der knapp eine Million mehr erreichte. Dafür reichte es bei den Werberelevanten zum Sieg: 4,43 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer sorgten für hervorragende 35,1 Prozent.

So gut die Primetime auch war, so schlecht schlug sich das, was RTL danach im Programm hatte: Ausgerechnet die neue Serie «Modern Family» , von der man aus Promo-Zwecken für RTL Nitro noch einmal die ersten beiden Folgen wiederholte, konnte um 23.35 Uhr so gar nichts aus diesem Lead-In machen. Nur noch 2,21 Millionen Zuschauer konnten sich für die erste Folge erwärmen, rund vier Millionen Menschen haben nach «Avatar»  weggeschaltet. Die zweite Folge kam dann sogar nicht mehr über 1,42 Millionen hinaus. Das hatte deutlich unterdurchschnittliche Marktanteile von 17,0 bzw. 12,5 zur Folge. Die kostenlose Werbung für RTL Nitro scheint sich damit kaum gelohnt zu haben.

Immerhin war man am Ende des Tages Marktführer. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichten die Kölner 19,5 Prozent Marktanteil, stärkster Verfolger wurde ProSieben, das auf 11,5 Prozent kam. Auf dem dritten Rang positionierte sich Sat.1, das mal wieder nicht über einen einstelligen Marktanteil von 9,1 Prozent hinaus kam. Beim Gesamtpublikum lag RTL mit 13,8 Prozent nur knapp vorne, ARD und ZDF erreichten schließlich 11,4 und 10,6 Prozent.


© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/55997
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Der Regisseur von Panemnächster ArtikelAmerikas Zahlenparade: Die Saison 2011/2012

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung