Bundesligarechte: Entscheidungstermin steht

Die DFL hat zu einer Pressekonferenz im April geladen, in der die Entscheidung zur Rechtevergabe bekannt gegeben wird.

Bis zum Montag dieser Woche konnten Interessenten ihre Angebote für die Bundesliga-Ausstrahlungsrechte abgeben und nachbessern. Wie anschließend bekannt wurde, sind nur die Telekom und Sky für die Live-Rechte im Rennen geblieben – der Sportrechtevermarkter KF 15 ist kurzfristig ausgestiegen (wir berichteten).

Die DFL hat nun für den 17. April zu einer Pressekonferenz geladen, in welcher man die Entscheidung über die Rechtevergabe bekannt gibt. Zuvor wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Vereine und Kapitalgesellschaften des Ligaverbandes über die audiovisuellen Medienrechte abgestimmt.

Der kurzfristige Termin deutet darauf hin, dass keine zweite Bieterrunde einberufen wird – dies könnte gleichzeitig bedeuten, dass die DFL mit den abgegebenen Angeboten durchaus zufrieden ist. Derzeit kassiert man 412 Millionen Euro im Jahr, bei den neuen Rechten ab der Spielzeit 2013/14 sollen es deutlich mehr werden. Manche Experten gehen von jährlichen Einnahmen um 500 Millionen Euro aus.

05.04.2012 14:18 Uhr  •  Jan Schlüter Kurz-URL: qmde.de/55965

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Bundesliga ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
EM-Qualifikation: Ungarn und Griechenland torlos! #ssnhd http://t.co/viXNNg6YgZ
Rolf Fuhrmann
#hallohallo So, Zeit ist da und wo ist der Sommer????
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Coming In»

Zum Heimkinostart der gelungenen Komödie «Coming In» verlost Quotenmeter tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Irgendwie ein Jubiläum - New Country und sein bedeutungsvoller Einfluss auf die (deutsche) Musikgeschichte
Wann genau die Epoche nun einzuordnen ist, darüber lässt sich fachsimpeln. Irgendwann Mitte/Ende der 1980er Jahre jedenfalls trug es sich zu, dass sic... » mehr

Werbung