TV-News

RTL verzichtet auf «DSDS»-Entscheidungsshow

von  |  Quelle: DWDL.de
Aus Gründen des Jugendschutzes dürfen die meisten der Kandidaten ab 23 Uhr nicht mehr auf der Bühne stehen – RTL schafft deshalb die Entscheidungsshows ab.

Dass in der aktuellen Staffel von «Deutschland sucht den Superstar»  sechs Minderjährige in die Top-20-Shows eingeladen wurden, fand bereits teils kritisches Presseecho. Mittlerweile macht die Gruppe der Unterachtzehnjährigen bereits drei Fünftel der übrig gebliebenen Casting-Kandidaten aus, was RTL vor eine inszenatorische Herausforderung stellte: Personen unter 18 Jahren ist es aus Jugendschutzgründen untersagt, nach 23 Uhr auf der Bühne zu stehen. Die zu so später Stunde stattfindenden Entscheidungsshows der kommenden Wochen müssten also auf den Kniff zurückgreifen, mit dem sich RTL in den vergangenen Ausgaben behalf: die minderjährigen Teilnehmer wurden abseits des Bühnenbildes auf separaten Stühlen platziert.

Weil dies nun jedoch mit der Mehrheit der Top-5-Kandidaten praktiziert werden müsste, ergäbe sich bei der Entscheidungsshow ein unfreiwillig bizarres Bild. Sollte sich einer der Kandidaten, die nach 23 Uhr nicht mehr auf die Bühne dürfen, letztlich sogar als Gewinner dieser Staffel behaupten, entfiele auch die traditionelle Siegerperformance nach Kürung des von Bohlen und Co. gesuchten Superstars. Eine Blöße, die sich der Kölner Sender offenbar nicht geben möchte. Laut Informationen des Onlineportals DWDL.de wird deswegen mit sofortiger Konsequenz die Verkündung der Zuschauerentscheidung vorgezogen und in der regulären Mottoshow abgehalten. Diese wird deswegen bis 23 Uhr verlängert. Der Sendeplatz zwischen der «DSDS»-Mottoshow und der Entscheidung entfällt somit. Gegenüber DWDL.de erklärte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer: „Dadurch bleibt «DSDS» für unsere Kandidaten und Zuschauer weiterhin fair, gerecht und spannend.“

Das Castingformat leidet diese Staffel unter schwindendem Zuschauerinteresse, wovon unter anderem auch die Entscheidungsshow betroffen ist. Fuhr diese in den vergangenen Jahren noch regelmäßig über 20 Prozent bei allen und über 25 Prozent bei den werberelevanten Zuschauern ein, wurden in der aktuellen Staffel beide Marken durchweg unterboten. Davon war auch die zwischen beiden «DSDS»-Sendungen ausgestrahlte Comedy betroffen: War dieser Sendeplatz früher eine umfeierte Erfolgsgarantie, sank «Die Bülent Ceylan Show»  in den vergangenen drei Wochen beim Gesamtpublikum unter den Senderschnitt, bei den Umworbenen wurden nur leicht überdurchschnittliche Marktwerte zwischen 22,7 und 19,6 Prozent eingefahren.

Ob Oliver Geissens «Es kann nur E1NEN geben»  diesen quotentechnischen Verfall des Sendeplatzes zwischen «DSDS»-Mottoshow und -Entscheidung hätte stoppen können, bleibt somit im Unklaren. Am 21. April geht das Quiz stattdessen um 23 Uhr im Anschluss an das Casting auf Sendung.

Kurz-URL: qmde.de/55944
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVon Hirschhausen quizzt weiter im Erstennächster ArtikelQuotencheck: «Die Geldeintreiber – Gnadenlos gerecht»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Billions, Dead Cat Bounce

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Golfprofi Martin Kaymer hat das US-PGA-Turnier in Palm Beach Gardens auf Platz vier beendet. Sieger wurde Rickie Fo? https://t.co/M2GQ6rVidQ
sarah winkhaus
Here is to all those great women as award winning #violadavis who are the best ambassador of? https://t.co/vc1l7AC7Bd
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «T2: Trainspotting»

Zum Kinostart von Danny Boyles «T2: Trainspotting» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Carrie Underwoods Before He Cheats wird zur Trump-Parodie
"Before He Cheats" von Carrie Underwood wird umgewandelt in "Before He Tweets". Zurzeit vergeht kaum ein Tag, an dem der neugewählte Präsident der ... » mehr

Werbung